Rodgau: Verkehrssicherungsarbeiten an der Kreisquerverbindung

178
(Symbolfoto: WFranz auf Pixabay)

An der Kreisquerverbindung (K174) im Rodgauer Stadtwald bis zur Grenze nach Dietzenbach werden in dieser Woche beginnend notwendige Arbeiten zu Verkehrssicherung durchgeführt.

Die Arbeiten werden im Auftrag der Stadt Rodgau durch einen Forstbetrieb durchgeführt. Entlang des Radweges parallel zur Straße werden abgestorbene Bäume gefällt, die eine Gefahr für die Nutzer der angrenzenden Verkehrswege darstellen. Während dieser Arbeiten kann es zu kurzzeitigen Behinderungen in diesem Bereich kommen.

Gleichzeitig finden an der Grenze zu Dietzenbach in der Waldabteilung 102 vorbereitenden Maßnahmen zur sogenannten Naturverjüngung statt. Dazu werden auf der Fläche abgestorbene Bäume entnommen, um den Jungbäumen bessere Voraussetzungen für ein gutes Wachstum zu schaffen. Gesunde Bäume in dieser Waldabteilung sind von den Maßnahmen nicht betroffen. Aufgrund der Sturmereignisse weist die Stadt Rodgau grundsätzlich auf die erhöhte Gefahr im Wald durch herunterfallende Äste und umgestürzte Bäume hin.

(Text: PM Stadt Rodgau)

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben