Rödelheim: Schnelle Festnahme nach Einbruch in Keller

88
(Symbolfoto: 4711018 auf Pixabay)

In der Nacht von Sonntag auf gestrigen Montag (14.) nahm die Frankfurter Polizei einen 42 Jahre alten Mann beim Verlassen eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Rödelheim fest. Er steht im Verdacht, zuvor in die dortigen Kellerräume eingebrochen zu sein.

Gegen 2.50 Uhr wurden dem Polizeinotruf verdächtiger Lärm und Lichtflackern im Kellertrakt eines Hauses in der Breitlacherstraße gemeldet. Innerhalb kurzer Zeit waren zahlreiche Polizeistreifen vor Ort, um dem Hinweis nachzugehen und umstellten zunächst das Gebäude. Mit Erfolg; nur wenige Augenblicke später klickten bei einem 42-jährigen Mann die Handschellen. Dieser wollte in diesem Moment das Haus verlassen und führte dabei eine Sporttasche mit allerlei Aufbruchswerkzeug mit sich. Die weitere Spurensuche der Polizei ergab, dass insgesamt zwei Kellerabteile aufgehebelt und durchwühlt wurden. Ein aufgefundener und zurückgelassener Akkuschrauber im zweiten Abteil konnte dabei als Diebesgut aus dem ersten Kellerraum identifiziert werden.

Nach Abschluss aller strafprozessualen Maßnahmen wurde der 42-jährige Tatverdächtige zwischenzeitlich wieder auf freien Fuß gesetzt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

(Text: PM Polizei Frankfurt)

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben