Falscher Polizist durchsucht Fußgänger in Bockenheim

116
(Symbolfoto: Alex Fox auf Pixabay)

Ein 23-jähriger Frankfurter war am gestrigen Sonntag (13.) gegen 1.50 Uhr mit einigen Begleitern zu Fuß unterwegs durch die Adalbertstraße in Frankfurt-Bockenheim. In Höhe der Hausnummer 32 hielt plötzlich ein Pkw der Marke Toyota neben ihm und der Beifahrer stieg aus. Dieser gab sich als ein Polizeibeamter aus und fing an, den Geschädigten zu durchsuchen.

Der 23-Jährige schöpfte jedoch Verdacht und schrie den “Polizisten” an. Dieser versuchte daraufhin, dem Geschädigten die Umhängetasche zu entreißen. Als auch dies auf Grund der Gegenwehr nicht gelang, setzte er sich wieder in das Auto und fuhr in Richtung Innenstadt davon. Mit in seinem Wagen saßen noch zwei weitere Personen.

Der Haupttäter wird beschrieben als 22 bis 28 Jahre alt und von südosteuropäischem Erscheinungsbild mit kurzen, dunkelbraunen Haaren. Trug eine dunkle Jacke und einen roten Pullover. Der Fahrer des Toyota soll 22 bis 28 Jahre alt und ebenfalls von südosteuropäischer Erscheinung gewesen sein.

(Text: PM Polizei Frankfurt)

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben