Neu-Isenburg: Projektanmeldungen zum Förderantrag “Stadt.Umbau” 2022

79
(Symbolfoto: PublicDomainPictures auf Pixabay)

Im fünften Förderjahr stellt die Stadt Neu-Isenburg für die Umsetzung von Einzelmaßnahmen aus dem integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) Förderanträge mit einem Volumen von 3.198.500 Euro.

Im Rahmen des Bund-Länder-Förderprogramm „Stadt.Umbau“ (jetzt: „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“) des Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen werden in Neu-Isenburg für das Fördergebiet „Vom Alten Ort zur Neuen Welt“ in den nächsten sieben Jahren Projekte gefördert.

Im vergangenen Jahr hatte die Stadt Einzelmaßnahmen mit einem Investitionsvolumen von 633.500 Euro angemeldet. Mit Zuwendungsbescheid vom 19. November 2021 wurden Einzelmaßnahmen in Höhe von 600.000 Euro mit einer Fördersumme von 400.000 Euro bewilligt, das entspricht erstmals einer Förderquote 66,67 Prozent.

Im Stadtumbauprogramm soll in den nächsten Jahren, mit Beteiligung der breiten Öffentlichkeit und gemeinsam mit Unternehmen, Einzelhändlern, Bürgerinitiativen, Vereinen, Verbänden, eine Vielzahl von abgestimmten Lösungen umgesetzt werden.

Nach Beschluss der Stadtverordnetenversammlung am 15. Februar sollen u.a. folgende Projekte im Förderantrag 2022 angemeldet werden:
– Anreizprogramm „Revitalisierung“ (Folgeantrag) (100.000 Euro): Mit dem Anreizprogramm sollen Private Eigentümer an der Frankfurter Straße, der Fußgängerzone und im Alten Ort bei der Gestaltung der prägenden Fassaden i.S. der Gestaltungsleitbilder unterstützt werden.
– Anreizprogramm Förderung Grün für Private (50.000 Euro): Beratungen zu möglichen Begrünungen und Entsiegelungen privater Flächen.
– City Managemtent (25.000 Euro +20.000 Euro (Büro)): Der City-Manager mit zentralem Büro soll das Bindeglied zwischen den Grundstückseigentümern und der Stadt werden.
– Smartes Parkleit- und Parkplatzbewirtschaftungssystem für die Innenstadt (140.000 Euro)
– Barrierefreies Pflaster im Alten Ort (200.000 Euro)
– Marktplatzgestaltung (350.000 Euro)
– Park im Quartier IV (150.000 Euro) und barrierefreies WC an der Bahnhofstraße (200.000 Euro)

Alle Maßnahmen des ISEK sind unter https://stadtumbau.neu-isenburg.de/page/aktuelles aufgelistet.

(Text: PM Stadt Neu-Isenburg)

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben