Wiesbaden: 15-Jähriger sprüht mit Pfefferspray um sich

63
Symbolbild -Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht auf dem Weg zu einem Einsatz (Foto: Ivan Lopatin auf Unsplash)

Ein junger Mann sprühte am Freitagabend (28.01) in der Bleichstraße scheinbar grundlos mit einem Tierabwehrspray in die Luft. Mehrere Menschen erlitten hierdurch Atemwegsreizungen.

Gegen 20:00 Uhr alarmierte eine 19-jährige die Polizei. Ein Jugendlicher habe in der zu dieser Zeit noch gut besuchten Bleichstraße Pfefferspray in die Luft gesprüht. Sie selbst, Passanten und Umherstehende hätten daraufhin husten müssen. Eine Streife konnte den 15-jährigen mutmaßlichen Täter dann nur wenige Minuten später festnehmen und auch das Tierabwehrspray, dessen er sich zwischenzeitlich entledigt hatte, sicherstellen.

Warum er um sich sprühte, ist nun Gegenstand eines Ermittlungsverfahrens, in dem er sich wegen gefährlicher Körperverletzung zu verantworten hat. Neben der 19-Jährigen meldete sich bisher nur eine weitere Frau, die bei dem Vorfall verletzt worden war. Weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter 0611 3450 bei der Polizei zu melden.

(Text: PM Polizei Wiesbaden)

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben