186.000 Euro für ein neues Löschfahrzeug in Bensheim

97
(Symbolfoto: Kerstin Riemer auf Pixabay)

Staatssekretär Stefan Sauer hat einen Förderbescheid für einen neuen Einsatzwagen für Feuerwehr der Stadt Bensheim überreicht

Staatssekretär Stefan Sauer hat der Stadt Bensheim einen Förderbescheid in Höhe von 186.000 Euro übergeben. Der Zuwendungsbescheid dient der Beschaffung eines neuen Drehleiter-Löschfahrzeugs (DLAK 23/12) für die Freiwillige Feuerwehr Bensheim.

„Um die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bensheim angemessen auszurüsten, unterstützt das Land die Anschaffung eines neuen und modernen Einsatzwagens. Dies soll auch eine Wertschätzung für die hier bereits geleistete Arbeit darstellen. Teamarbeit, Gemeinschaftsgefühl und Verantwortungsbewusstsein sind Werte, die insbesondere in der Feuerwehr gelebt werden. Die Unterstützung des Landes soll daher auch als weitere Motivation für die wichtige Arbeit hier in Bensheim dienen,“ so Staatssekretär Stefan Sauer.

Das Einsatzfahrzeug vom Typ DLAK 23/12 ist mit einer Feuerwehrleiter ausgestattet, die eine Rettungshöhe von 23 Metern erreicht. Es ist 16 Tonnen schwer und verfügt über einen Motor mit 299 PS. Es wird künftig den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bensheim dienen. Sie besteht aus insgesamt zehn Stadtteilfeuerwehren mit 356 aktiven Einsatzkräften, die im Jahr 2020 mehr als 441 Einsätze zu absolvieren hatten.

Arbeit der Freiwilligen vor Ort noch besser zu unterstützen

„Um den unschätzbaren Wert des ehrenamtlichen Einsatzes der rund 80.000 Helferinnen und Helfer in den Feuerwehren sowie im hessischen Katastrophenschutz zu unterstreichen und die Arbeit der Freiwilligen vor Ort noch besser zu unterstützen, haben wir beschlossen, unsere Investitionen weiter zu erhöhen. Deshalb werden wir die Garantiesumme für den Brandschutz in Hessen bis 2024 auf 45 Millionen Euro erhöhen“, so Staatssekretär Stefan Sauer.

Der Landkreis Bergstraße hat von dem bereits erfolgten Anstieg der Garantiesumme im Brandschutz in den vergangenen Jahren immer wieder profitiert: Seit 2017 wurden insgesamt 29 Fahrzeuge und fünf Feuerwehrhäuser mit einer Gesamthöhe von rund 2,4 Millionen gefördert.

Hintergrund

Im Bereich des Brandschutzes stehen in Hessen rund 71.000 ehrenamtliche Einsatzkräfte in etwa 2.500 Feuerwehren zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger rund um die Uhr bereit. Um für optimale Bedingungen der Brand- und Katastrophenschützer zu sorgen, hat die Hessische Landesregierung in den letzten Jahren die Mittel der Brandschutzförderung stetig erhöht. Sie bilden die Basis für eine umfassende Unterstützung in den Bereichen Ausbildung und Ehrenamtsförderung, aber auch bei der Förderung von Feuerwehrfahrzeugen und -häusern. 2022 stehen 43 Millionen Euro zur Verfügung (2021: 42 Millionen Euro). Das Fördervolumen wächst bis 2024 auf eine nie dagewesene Höhe von 45 Millionen Euro an.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben