Neue Kita im Hainhäuser Neubaugebiet hat für insgesamt 74 Kinder Platz

300
(Foto: ah)

Am 3. Januar hat die Kita DrachenHorst des freien Trägers Terminal for Kids gGmbH (TfK) in Rodgau ihre Pforten im neuen Baugebiet Hainhausen eröffnet. Ausgelegt ist die Einrichtung für insgesamt 74 Kinder in jeweils zwei Kindergarten- und zwei Krippengruppen.

Pro Gruppe ist Platz für 25 Kinder im Kindergarten und zwölf Kinder in der Krippe. Die Einrichtung ist gekennzeichnet durch offene, helle Räume. In jedem der vier Gruppenräume befinden sich ein kindgerechtes Bad und ein angeschlossener Schlafraum. Außerdem gibt es für sowohl den Kindergarten als auch die Krippe eigene Bistro- oder Atelier-Bereiche. Der Mehrzweckraum bietet ein umfassendes Angebot an Spiel- und Sinneserfahrungen und ist so ausgestattet, dass Bewegungslandschaften und Spiele den Interessen der Kinder entsprechend angeboten werden können. Über eine Matschschleuse gelangen die Kinder in den Außenbereich (noch im Bau), wo sie altersentsprechende Spielangebote, unter anderem zwei große Sandkästen, Schaukeln und eine Sandspielanlage, vorfinden. Etliche Bäume sorgen für naturentsprechende Erfahrungsmöglichkeiten und Schattenplätze. In dem familienfreundlichen Wohngebiet, in dem sich die Kita befindet, befinden sich Feld, Wald und Spielplätze in unmittelbarer zu Fuß erreichbarer Nähe.

Der DrachenHorst ist die 21. Kita, die der freie Träger Terminal for Kids gGmbH in Hessen, NRW und Rheinland-Pfalz seit seiner Gründung eröffnet hat. Neben einer professionellen und liebevollen Betreuung der Kinder bietet die TfK eine Verpflegung mit frischen Vollwertmahlzeiten aus biologischem und überwiegend regionalem Anbau. Zahlreiche Zusatzangebote aus den Bereichen der musikalischen Früherziehung, Kunst und Kreativität, MINT und BNE sowie der tiergestützten Pädagogik – Besuche von Therapiehunden in der Einrichtung und Ausflüge zum eigenen Kinderbauernhof – zählen zum Angebot. Die Leitung vom DrachenHorst hat Frau Eva Morschhäuser übernommen. Als Stammpersonal sind 14 pädagogische Fachkräfte bzw. Erzieherinnen und Erzieher sowie weitere Werkstudenten und Aushilfen zur Unterstützung der pädagogischen Fachkräfte geplant.

(Text: PM Stadt Rodgau)

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben