Darmstadt: Festnahmen nach Durchsuchungen im Rauschgiftmilieu

92
Symbolbild Festnahme (Foto: 4711018 auf Pixabay)

Beamtinnen und Beamte des Darmstädter Rauschgiftkommissariats (K34) haben am Dienstag (25.) im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens, wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln, mehrere Örtlichkeiten im Stadtgebiet durchsucht.

Es konnten nicht nur die beiden Tatverdächtigen angetroffen und vorläufig festgenommen, sondern zudem knapp neun Kilogramm Haschisch, circa 200 Gramm Kokain und um die 170 Gramm Amphetamin sichergestellt werden. Im Rahmen der Durchsuchungen stießen die Ermittlerinnen und Ermittler auf circa 2.000 Euro Bargeld, welches aus den Drogengeschäften stammen könnte. Auch das Geld wurde in amtliche Verwahrung genommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde der 25-jährige dringend Tatverdächtige am Mittwochmittag (26.) einem Haftrichter beim Amtsgericht Darmstadt vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und ordnete die Untersuchungshaft an. Sein mutmaßlicher Mittäter wurde nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen vorerst wieder auf freien Fuß gesetzt.

(Text: Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen)

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben