Online-Bürgerinformation zur Sanierung des Mühltalbads in Eberstadt

216
Mühltalbad (Foto: Wissenschaftsstadt Darmstadt / Archiv)

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt lädt für Donnerstag, 16. Dezember, um 19 Uhr zu einer Bürgerinformations- und Bürgerbeteiligungsveranstaltung zur Sanierung des Mühltalbads in Eberstadt ein.

Die Bürgerinnen und Bürger, und dabei vor allem Familien, Kinder und Jugendliche, sind dazu aufgerufen, den beteiligten Planern Ideen, Anregungen und Wünsche mitzugeben. Für Kinder und Jugendliche wird es zusätzlich ein angemessenes Beteiligungsformat geben, das in bestehenden Gruppenkonstellationen wie zum Beispiel einer Kita-Gruppe oder in der offenen Kinder- und Jugendarbeit eingeplant wird.

Aufgrund der aktuellen Situation wird die Veranstaltung online als WebEX-Konferenz stattfinden. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit sich telefonisch hinzu zu schalten. Um eine Anmeldung per E-Mail unter sportamt@darmstadt.de wird gebeten. Eine Begrenzung der Anzahl besteht nicht. Nach der Anmeldung wird die Information zur Einwahl in das Online-Forum an alle Registrierten verschickt.

„Die Eröffnung des Nordbades im September 2021 war ein Meilenstein für die Darmstädter Bäderlandschaft. Neben der nun laufenden Fertigstellung des Freibadbereiches am Nordbad steht bereits das nächste wichtige Bäderprojekt der Stadt an. Die Planung zur Sanierung des Bades unter Aspekten des Denkmalschutzes läuft bereits. Auch hier wollen und werden wir gemeinsam dafür sorgen, dass noch viele Generationen sich an den Vorzügen dieses einzigartigen Bades erfreuen können“, kündigt Oberbürgermeister Partsch an. „Wir setzen auf eine rege Beteiligung im Rahmen der Veranstaltung und sind gespannt auf die Ideen der Darmstädterinnen und Darmstädtern sowohl für das eigentliche Schwimmbad als auch für Nutzungen neben der Freibadsaison.“

Die Gesamtmaßnahme beinhaltet die drei Teilprojekte Sanierung Kinderplanschbecken, Mehrzweckbecken und die Herstellung der Funktionsgebäude mit den Außenanlagen: „Wir wollen das Freibad, das besonders Familien, Kinder und Jugendliche anspricht, als klassisches Familienbad erhalten“, verspricht Bürgermeisterin Akdeniz. „Daher möchten wir insbesondere die Frage der Gestaltung der Außenanlagen, die Realisierung einer neuen Rutschanlage und die Gestaltung des Kinderbeckens mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutieren.“

Von Seiten der Wissenschaftsstadt Darmstadt wird neben den Planern Bürgermeisterin Barbara Akdeniz, die Untere Denkmalschutzbehörde, der Eigenbetrieb Bäder und die für die Umsetzung verantwortliche Darmstädter Stadtentwicklungs GmbH & Co.KG (DSE) die Veranstaltung begleiten.

(Text: PM Wissenschaftsstadt Darmstadt)

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben