Riedstadt: Langjährige ehrenamtliche Büchereimitarbeiterin Ellen Stieb erhält Ehrenbrief

140
Bürgermeister Marcus Kretschmann, Ellen Stieb, Büchereileiterin Anja Stark und Kulturbüroleiter Marco Hardy bei der Verleihung in der Bücherei Wolfskehlen. (Foto: haza-Foto)

Überraschung für die langjährige ehrenamtliche Büchereimitarbeiterin Ellen Stieb: Während der Öffnungszeit der Bücherei Wolfskehlen spazierte Bürgermeister Marcus Kretschmann in das Gebäude in der Gernsheimer Straße 9 und zeichnete sie im Beisein von Büchereileiterin Anja Stark und Kulturbüroleiter Marco Hardy mit dem Ehrenbrief der Büchnerstadt Riedstadt aus. Zudem gab es zur Stärkung einen Präsentkorb mit Leckereien.

Mit der Auszeichnung möchte die Stadt würdigen, welche wertvolle und nicht wegzudenkende Arbeit sie hier ehrenamtlich seit bereits 21 Jahren leisten“, erklärte der Bürgermeister. „Ich habe mir sagen lassen, dass sie dabei auch großes handwerkliches Geschick beweisen.“  Schmunzelnd verwies Stieb auf ein neu aufgebautes Regal, vor allem aber auf die vielen laminierten Bücher in den Regalen. Denn zur großen Erleichterung der Büchereileiterin hat Ellen Stieb über Jahre hinweg mit großem Geschick tausende von Büchern in Schutzfolie eingebunden. „Ich habe mal geschätzt und bin auf 6000 bis 7000 Bücher gekommen“, berichtete Stark.

Seit dem 1. Oktober 2000 ist Stieb ehrenamtlich in der Bücherei tätig. Sie war mit ihren drei Kindern schon langjährige Nutzerin der Einrichtung, als sie von der damaligen Leiterin Edith von Dungen gefragt wurde, ob sie diese nicht bei der Büchereiarbeit unterstützen wolle. Mit großem Engagement übernahm Stieb die Ausleihe in Wolfskehlen und Crumstadt, aber auch Vertretungseinsätze in anderen Stadtteilbüchereien. Dabei beeindruckt sie Leserinnen und Leser immer wieder mit ihrer Kenntnis und ihrer Fähigkeit, das passende Buch dem jeweiligen Leser zu empfehlen.

Zutiefst dankbar ist Büchereileiterin Stark der langjährigen Büchereimitarbeiterin insbesondere für deren Unterstützung, als sie 2015 ihre Arbeit in Riedstadt begann. „Ohne dich hätte ich die Anfangszeit hier so nicht geschafft“, betont Stark. Großen Respekt hat sie davor, wie Stieb „das Wagnis PC“ in Angriff genommen und souverän gemeistert hat. Denn erst mit der neuen Büchereileiterin wurden die Stadtteilbüchereien nach und nach mit Computern ausgestattet. Auch beim Umzug der Wolfskehler Bücherei 2017 war Stieb sowohl an der Planung als auch der Ausführung beteiligt.

(Text: PM Magistrat der Stadt Riedstadt)

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben