Darmstadt: Offizielle Eröffnung des Weihnachtsmarktes abgesagt

697
Marktplatz (Foto: Wissenschaftsstadt Darmstadt)

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat beschlossen, mit Rücksicht auf die gegenwärtige Lage in der Covid-19-Pandemie auf die für Montag geplante offizielle Eröffnung des Weihnachtsmarkts zu verzichten. Dies hat heute Oberbürgermeister Jochen Partsch mitgeteilt.

„Die Zahlen der Neuinfizierten erreichen immer weitere Höchststände. Auch in Darmstadt hat die Situation ein bedenkliches Ausmaß erreicht. In der Verantwortung für den Gesundheitsschutz der Bürgerinnen und Bürger haben wir deshalb entschieden, die traditionelle Eröffnung des Weihnachtsmarktes nicht durchzuführen“, erklärte OB Partsch. „Der Weihnachtsmarkt findet unter der Prämisse statt, dass die Besuchenden Abstände einhalten und die Hygieneregeln beachten. Mit der Absage der Eröffnung wollen wir vermeiden, dass es zu einem möglichen Gedränge zu vieler Menschen an einem Platz kommt.“

Der Darmstädter Weihnachtsmarkt ist seit Montag, 15. November, in Betrieb; die offizielle Eröffnung mit einer Ansprache von OB Partsch war für Montag, 22. November, um 18 Uhr auf dem Friedensplatz geplant. Der Friedensplatz ist seit Mittwoch umzäunt, es gibt Einlasskontrollen, Maskenpflicht und seit heute gilt im umzäunten Bereich die 2G-Regel. Am Totensonntag, 21. November, ist der Weihnachtsmarkt geschlossen.

(Text: PM Wissenschaftsstadt Darmstadt)

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben