Theaterstück und Fotoausstellung erinnern an Joe

170
Das Alternative Zentrum hatte Oliver Nedelmann angestoßen, ein Theaterstück über „Joe“ zu schreiben und dieses dann auch selbst zu spielen. (Foto: PS)

Die Premiere hatte bedingt durch die diversen Einschränkungen der vergangenen Monate reichlich Corona-Verspätung – vergangenen Freitag konnte „Joe – Ein Stück aus dem Himmel“ dann aber endlich erstmals in Rödermark aufgeführt werden. Oliver Nedelmann schlüpft für das Theaterstück in den kommenden Wochen noch mehrfach in die Rolle von Georg Sieber, der 2018 im Alter von 70 Jahren verstorben war.

Georg Sieber wurde von allen nur „Joe“ genannt. „Er war das, was wir etwas verschämt `Original` nennen“, steht in der Ankündigung des Stückes. Joe schob lange beim Toom-Markt in Dietzenbach die Einkaufswagen zusammen, Joe stand bei fast jedem Konzert in der Gegend neben der Bühne und spielte Luftgitarre, Joe liebte es, auf Baustellen mitzuarbeiten, und Joe trug immer Perücken. „Der Typ mit den komischen Haaren“ nannten ihn die Rodgau Monotones. „Vielleicht lächelte man über ihn, man war auch mal genervt, wenn er einen zutextete, aber er war trotzdem überall gerne gesehen, bekam sein Bier oder Kaffee, und man ließ ihn sein“, heißt es weiter in der Stückbeschreibung.

An einem schönen Sommerabend ging am Freitag die Premiere von „Joe – Ein Stück aus dem Himmel“ über die Bühne. (Foto: PS)

Das Alternative Zentrum hatte Oliver Nedelmann angestoßen, ein Theaterstück über „Joe“ zu schreiben, die Premiere ging an einem schönen Sommerabend im Garten des Nedelmann`schen Theaters über die Bühne. Bürgermeister Jörg Rotter dankte am Freitag vor der Premiere unter anderem allen Unterstützern. Möglich wurde das Stück nämlich durch viele Bürger, die ihre Geschichten mit Joe an Oliver Nedelmann weitergaben. Einige Spender und Sponsoren, unter anderem die Sparkasse Dieburg und Entega, förderten neben der Stadt die Produktion mit finanziellen Mitteln. Ein großer Dank von Jörg Rotter ging auch an Fotografen Thomas Klewar. Dessen Ausstellung über Joe war bereits in der Woche zuvor eröffnet worden und bildete auch bei der Premiere des Theaterstücks den passenden Rahmen.

Klewar hatte Anfang der neunziger Jahre während seines Kommunikationsdesign-Studiums an der FH Darmstadt Joe zwei Jahre betreut und dabei viele Fotos von ihm gemacht. Die Ausstellung ist noch bis zum 15. Juli im Theaterhof der Nedelmanns zu sehen. Später zieht sie nach Ober-Roden um. Die nächsten Aufführungen des Theaterstücks sind am 3., 4., 10. und 11. Juli im Hof des Theaters. Am 16. Juli, Joes Geburtstag, folgt ein Gastspiel im Dinjerhof. Infos unter www.theater-und-nedelmann.de.

(Text: PS)

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben