Rechner für den Frankfurter Mietspiegel 2024 online

193
(Symbolfoto: PhotoMIX-Company auf Pixabay)

Ortsübliche Vergleichsmiete verlässlich im Internet ermitteln

Seit Anfang Juni ist der neue Mietspiegel 2024 der Stadt Frankfurt in Kraft. Neben der Druck- und PDF-Broschüre steht nun auch der aktualisierte Online-Mietspiegel-Rechner für alle Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung. Der Rechner führt zuverlässig durch die notwendigen Schritte, um die ortsübliche Vergleichsmiete für eine Wohnung im Stadtgebiet zu ermitteln.

„Die Stadt Frankfurt erstellt regelmäßig qualifizierte Mietspiegel. Diese sind im Mietrecht von großer Bedeutung und wichtiger Bezugspunkt, etwa bei Mieterhöhungen oder Mietpreisbremse. Im Netz schwirren viele Preissammlungen herum, die sich ‚Mietspiegel‘ nennen. Die hohen Standards des Bürgerlichen Gesetzbuchs erfüllt jedoch nur der Mietspiegel der Stadt. Wer sich auf andere Preissammlungen verlässt, riskiert möglicherweise fehlerhafte Informationen oder sogar eine Mietpreisüberhöhung“, erläutert der Dezernent für Planen und Wohnen Marcus Gwechenberger.

„Die Stadt will es Mietenden und Vermietenden erleichtern, die Grenzen bei Mieterhöhungen und Anfangsmieten zu prüfen. Daher bieten wir den Online-Mietspiegel-Rechner als einen zeitgemäßen und anwendungsfreundlichen Service an. Das Online-Tool gibt nun neben der ortsüblichen Vergleichsmiete auch die Grenzen für die Mietpreisbremse und für Mietpreisüberhöhungen an“, fügt Gwechenberger hinzu.

Für die Entwicklung des Online-Mietspiegel-Rechners kooperierten das Amt für Wohnungswesen und das Amt für Informations- und Kommunikationstechnik erneut. „Der Online-Mietspiegel-Rechner sorgt für mehr Transparenz. Ob mit Smartphone oder Tablet, zu Hause oder am PC-Pool in der Stadtbücherei: Alle können nun unkompliziert, zuverlässig und unabhängig die ortsübliche Vergleichsmiete für eine Wohnung in Frankfurt ermitteln“, ergänzt Digitalisierungsdezernentin Eileen O’Sullivan und fährt fort: „Beim Mietspiegel bedingen sich Merkmale teilweise einander oder schließen sich aus. Der Online-Mietspiegel-Rechner berücksichtigt diese Abhängigkeiten automatisch und verhindert somit fehlerhafte Berechnungen.“

Der Online-Mietspiegel-Rechner 2024 basiert auf dem qualifizierten Mietspiegel der Stadt Frankfurt, der kürzlich veröffentlicht wurde. Der Mietspiegel bietet einen umfassenden Überblick über die Miethöhen, die in der Stadt für frei finanzierte Wohnungen üblicherweise gezahlt werden. Dabei wird den gesetzlichen Vorgaben entsprechend zwischen verschiedenen Wohnungstypen unterschieden, die in ihrer Art, Größe, Lage und (energetischen) Ausstattung sowie Beschaffenheit vergleichbar sind.

Anhand der Baualtersklasse und der Wohnfläche ermittelt der Mietspiegelrechner zunächst die sogenannte Basis-Netto-Miete. Im nächsten Schritt wählen die Nutzerinnen und Nutzer die Eigenschaften – sogenannte Wohnwertmerkmale – aus. Zuletzt kommt die Wohnlage hinzu. Jedem Merkmal sind Zu- oder Abschläge pro Quadratmeter Wohnfläche zugeordnet. Schließlich wird die ortsübliche Vergleichsmiete pro Quadratmeter und für die gesamte Wohnfläche angezeigt. Am Ende können die Nutzerinnen und Nutzer eine zweiseitige Übersicht als PDF-Datei anzeigen lassen, die ausgedruckt oder abgespeichert werden kann.

Der Online-Mietspiegel-Rechner ist online unter frankfurt.de/mietspiegel-rechner zu finden. Für Rückfragen zur Erstellung und Anwendung des Frankfurter Mietspiegels steht die Mietspiegel-Beratung im Amt für Wohnungswesen zur Verfügung. Sie ist per E-Mail an mietspiegel@stadt-frankfurt.de oder per Telefon unter 069/212-77088, montags und mittwochs von 10 bis 14 Uhr, erreichbar.

(Text: PM Stadt Frankfurt)