Darmstadt: 21-Jähriger nach versuchtem Raubüberfall festgenommen

267
(Symbolfoto: 4711018 auf Pixabay)

Polizeikräfte haben am Donnerstagnachmittag (6.) nach einem versuchten Raubüberfall in der Darmstädter Innenstadt einen 21-Jährigen im Rahmen der Fahndung festgenommen. Die Ermittlungen zu einem noch unbekannten, flüchtigen Komplizen dauern an.

Gegen 15 Uhr alarmierten Zeugen über Notruf die Polizei. Demnach hätten zwei Täter in der Wilhelminenstraße einen Geldboten gestoßen und anschließend versucht, ihm seine Tasche mit Bargeld zu entreißen. Der Mann setzte sich jedoch zur Wehr, woraufhin das Duo die Flucht ergriff. Ein Polizeibeamter, der sich privat in der Stadt befand und auf den Vorfall aufmerksam wurde, verfolgte den

21 Jahre alten Tatverdächtigen und konnte ihn schließlich mit Unterstützung eines Diensthundeführers samt seines Diensthundes “Luzifer” in einem Hinterhof in der Grafenstraße stellen und festnehmen. Die Fahndung nach dem Mittäter verlief noch ohne Erfolg. Der Festgenommene, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, kam über Nacht in eine Gewahrsamszelle der Polizei.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde er am Freitag einem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaftbefehl anordnete. Die Darmstädter Kriminalpolizei ist mit den weiteren Ermittlungen betraut. Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen, insbesondere zur Beschreibung oder Identität des noch unbekannten Komplizen, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-0 zu melden.

(Text: Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen)