17-Jähriger in Rodgau ausgeraubt: Räuber-Trio zerrte ihn kurzzeitig in ein Auto

328
(Symbolfoto: Hans Braxmeier auf Pixabay)

Drei junge Männer haben in Rodgau-Weiskirchen am gestrigen Montagabend (27.) einen 17-Jährigen ausgeraubt und dabei verletzt. Die Kripo hat bereits erste Hinweise auf deren Identität, sucht aber dennoch Zeugen des Vorfalls.

Deren Erkenntnissen nach hatte das Trio den jungen Mann gegen 21.15 Uhr in Rodgau-Weiskirchen abgepasst und ihn zunächst in ein Auto gezerrt. Während der Fahrt sollen sie ihm dann die Tasche sowie ein Mobiltelefon gewaltsam abgenommen haben. An dem Parkplatz einer Schule in der Straße “Am Sportfeld”, wo die Fahrt endete, schlugen die drei Täter anschließend auf den Rodgauer ein, ehe sie sich aus dem Staub machten. Das Opfer kam zur ärztlichen Versorgung anschließend in ein Krankenhaus.

Was die Beschreibung der etwa 16 bis 19 Jahre alten und 1,80 Meter großen Räuber angeht, so war einer kräftig gebaut und dunkel gekleidet. Sein Komplize trug einen rot-schwarzen-Nike-Jogginganzug, hatte braune Haare und war muskulös. Der Dritte im Bunde war schmal, hatte ebenfalls braune Haare und trug dunkle Kleidung.

Wer die Tat beobachtet hat, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 069/8098-1234 bei den Ermittlern, die derzeit auch den Hintergründe der Tat erforschen, zu melden.

(Text: PM PP Südosthessen)