Schockanruf in Seckbach: Polizei bittet um Mithilfe

175
Symbolbild Telefonat (Foto: Pixabay)

Die Frankfurter Polizei warnt vor der Masche “Schockanruf”. Am Dienstag (21.) erhielt eine 83-jährige Frau in Frankfurt-Seckbach einen Schockanruf, infolgedessen bislang unbekannte Täter Gold erbeuteten.

Nach derzeitigen Erkenntnissen erhielt die Geschädigte gegen 12.45 Uhr einen Anruf. Ihr gegenüber hätten die Unbekannten den Anschein erweckt, dass die angebliche Tochter der 83-Jährigen einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe. Gegen eine Zahlung von mehreren zehntausend Euro könne die angebliche Tochter der Haft entgehen. Um die vorgespielte Notsituation abzuwenden, habe die ältere Dame sodann Gold als Ausgleich angeboten. Anschließend sei ein Abholer an der Wohnanschrift erschienen, habe das Gold in Empfang genommen und sich daraufhin in unbekannte Richtung entfernt.

Der Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden: Männlich, ca. 170 Zentimeter groß, ca. 35 Jahre alt, dünne Statur; trug eine helle Kappe und ein weiß-blau-braun gemustertes T-Shirt.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Tathergang oder zum Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 / 755 52499 bei der Kriminalpolizei oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

(Text: PM PP Frankfurt)