A2-Junioren der HSG Rodgau Nieder-Roden: Erste Quali-Runde für die Teilnahme an der Regionalliga erfolgreich geschafft

151
Die erfolgreichen A2-Junioren der HSG Rodgau Nieder-Roden. (Foto: HSG)

Nachdem die erste Hürde zur Qualifikation an der Teilnahme zur Regionalliga auf Bezirks-Ebene in Bruchköbel erfolgreich gestaltet wurde, stand die zweite Qualifikationsrunde in Diez bei Limburg an. In diesem Turnier musste mindestens der dritte Platz zum Weiterkommen erzielt werden. Die Gegner waren hier die HSG Dilltal, die TSG Wilhelmshöhe, der TuS Holzheim und die HSG Dotzheim/Schierstein.

Im ersten Spiel trafen die Baggerseepiraten auf die HSG Dilltal. Nach anfänglichem Einfinden in das Spiel und auf den Gegner wurde das Team aus Dilltal mit 14:11 bezwungen. Ein verdienter Sieg, die Baggerseepiraten waren das spielstärkere Team in der 30 Minuten Spielzeit.

Der zweite Gegner die TSG Wilhelmshöhe startete mit einer 9:16 Niederlage gegen den Turnierfavoriten und Gastgeber des Turniers der TuS Holzheim. Die Mannschaft der TSG Wilhelmshöhe war daher schon etwas in Zugzwang, denn allzu viele Niederlagen durfte man sich am heutigen Tage nicht erlauben. Bis zur Pause eine knappe 6:5 Führung, wieder ein etwas zäher Beginn. Doch nach der Pause hatten die Baggerseepiraten sich auf den Gegner eingestellt und überzeugten mit einer einer tollen Leistung. Mit 18:13 wurde das Spiel nach Hause gefahren. Auch konnte der Sieg mit dem fünf Tore Vorsprung noch zu einem großen Vorteil werden.

Im dritten Spiel dann leider die erste Niederlage des Turniers gegen den TuS Holzheim. Zu Nachlässig, zu viel Spielraum dem Gastgeber gelassen, konnte man den 9:5 Tore Vorsprung der Holzheimer zur Pause nicht mehr einholen. Die Baggerseepiraten kämpften sich nochmal heran, aber zum Spielende stand eine 12:14 Niederlage zu Buche.
Im letzten Turnierspiel trafen die Baggerseepiraten auf das Team der HSG Dotzheim/Schierstein. Wie es ab und an so kommt, durften sich die Baggerseepiraten hier keine zu hohe Niederlage erlauben, da die TSG Wilhelmshöhe nach einem Sieg gegen die Dotzheimer ebenfalls 4 Punkte aufwiesen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die Baggerseepiraten aber zu Beginn einem 0:3 Rückstand hinterherliefen. Zur Pause kämpfte man sich aber auf 8:8 heran. Dann ein Spiel in dem sich kein Team entscheidend absetzen konnte. Auch wieder ein überzeugendes Spiel der Baggerseepiraten. Das Spiel endete mit 13:13. Die dritte Quali-Runde war damit erreicht. Mit fünf Punkten aus dem Turnier zieht man als Zweiter in die nächste Quali-Runde ein.

Hier treffen die Baggerseepiraten am 2. Juni in Baunatal auf die Teams der HSG Hanau I, der HSG Baunatal und der GSV Eintracht Baunatal. Hier können sich zunächst einmal nur die ersten beiden Teams direkt für die Regionalliga qualifizieren. Das sind harte Brocken für die Baggerseepiraten. Aber auch diese Hürde kann genommen werden, macht euer Ding, das wäre eine Riesensache.

Es spielten: Max Poth (TW), Wali Ashrati (TW), Anton Geyer, Jan-Eric Großlaub, Laurenz Pulcher, Hugo Hoffmann, Masato Kopecki, Dennis Kvashchenko, Nicolas Stockmar, Tim Weiland, Lucius Tunay Müftahi und Philipp Scariot.

(Text: PM HSG Rodgau Nieder-Roden)