Stadt Wiesbaden unterstützt Wertschätzung in den Vereinen

205
(Symbolbild: Ibrahim Boran auf Unsplash)

Mit 10.000 Euro fördert die Landeshauptstadt Wiesbaden in diesem Jahr die Anerkennung ehrenamtlichen Engagements. Ziel ist es, das Engagement in Wiesbaden bei der nachhaltigen Wertschätzung und Anerkennung zu unterstützen.

„Dass die ehrenamtliche Arbeit eines jeden gesehen und anerkennt wird, ist für die Engagierten Bestätigung und gleichzeitig Motivation, sich weiterhin in ihren Vereinen, Organisationen und damit auch für das Gemeinwohl einzusetzen. Mit dieser Förderung sagt auch die Stadt Dankeschön“, so Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende.

Die Förderung sollen vor allem kleine, gemeinnützige Vereine, Initiativen und Organisationen zur Wertschätzung ihrer Engagierten nutzen, die dazu keine anderen Mittel erhalten.

Die Fördermittel können ausschließlich zur Anerkennung freiwillig Engagierter, die für andere Menschen im Sinne des Gemeinwohls in Wiesbaden tätig sind, genutzt werden. Es können Kosten erstattet werden, die zur Ehrung oder Würdigung Ehrenamtlicher anfallen: eine Anerkennungsfeier, die Durchführung einer Gruppenaktivität oder eine individuelle Ehrung.

Investive Ausgaben, zum Beispiel für technische Ausstattung, laufende Mietkosten, Einrichtung et cetera, und Barauszahlungen werden nicht gefördert.

Da die Mittel möglichst vielen Freiwilligen zugutekommen sollen, kann eine Organisation pro Jahr einen Antrag einreichen. Der zu beantragende Mindestsatz liegt bei 50 Euro, der Höchstsatz bei 1000 Euro. Für Feste oder Gruppenevents soll der anteilige Betrag 20 Euro pro Person, für die individuelle Ehrung von Einzelpersonen 25 Euro nicht überschreiten.

Und so funktioniert die Beantragung: Interessierte Vereine, Organisationen und Initiativen aus allen Engagement-Bereichen reichen bis zum 30. September bei der Stabsstelle Engagement einen Antrag auf Förderung ein. Notwendig ist dabei immer die Erläuterung, wann, wofür und für wen die Fördermittel verwendet werden sollen. Unter Einbeziehung eines Beratungsgremiums wird Mitte Oktober darüber entschieden, ob eine Förderung gewährt wird.

Nähere Informationen zur Beantragung unter www.wiesbaden.de/hochleben oder durch die Stabsstelle Engagement, Telefon (0611) 314579, engagement@wiesbaden.de.

(Text: PM Landeshauptstadt Wiesbaden)