87-Jährige aus Rimbach noch immer vermisst

333
Wer hat die Vermisste gesehen? (Foto: privat)

Die seit Mittwoch, 1. Mai, aus dem Altenheim Johanniterhaus Weschnitzal in Rimbach vermisste 87-Jährige Maria Anna Benkel-Eberle ist nach wie vor vermisst.

Verschiedene Suchaktionen in Rimbach, Fürth und Mörlenbach in den vergangen Tagen verliefen leider ohne Erfolg. Eingesetzt waren Mitarbeiter der Polizei, Feuerwehr, vom Ordnungsamt, dem Deutschen Roten Kreuz sowie auch Angehörige und viele freiwillige Helfer. Zudem kamen bei der Suche nach der Seniorin Suchhunde, Mantrailer, ein Drohne und ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Private Suchmeldungen im Internet über sozialen Plattformen und von der Familie verteilte Flyer führten ebenso nicht zum Auffinden der vermissten Rentnerin. Die Kripo ging mehreren Hinweisen zur Öffentlichkeitsfahndung bislang ergebnislos nach. Die Ermittler wenden sich daher nun mit weiteren Hinweisen an die Öffentlichkeit und bitten bei der Suche um Unterstützung.

Vermisste ohne Brille. (Foto: privat)

Nach Angaben von Familienangehörigen ist die Vermisste oft ohne Brille unterwegs, weshalb im Rahmen der Öffentlichkeitsfahndung ein weiteres Foto der Seniorin ohne Brille veröffentlicht wird. Frau Benkel-Eberle soll früher oft als Anhalterin unterwegs gewesen sein. Möglicherweise wurde sie von Autofahrern mitgenommen und irgendwo abgesetzt. Weiterhin könnte die Möglichkeit bestehen, dass aufgrund des 1. Maifeiertags, bei schönem Ausflugswetter, Menschen Fotos gefertigt haben, auf denen die Vermisste zufällig im Hintergrund zu sehen sein könnte.

Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizei in Heppenheim (Kommissariat 10) unter der Rufnummer 06252/7060 oder jede andere Polizeidienststelle.

(Text: PM PP Südhessen)