Tödlicher Verkehrsunfall auf B45 zwischen Etzen-Gesäß und Mümling-Grumbach

1598
(Symbolbild: Dmitry Vechorko auf Unsplash)

Update: Am heutigen frühen Dienstagmorgen (7.), gegen 6.25 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 45, zwischen Mümling-Grumbach und Etzen-Gesäß, ein Verkehrsunfall, bei dem ein 51-jähriger Mann aus dem Odenwaldkreis tödlich verletzt wurde. Der Unfall führte zur Vollsperrung der Strecke und erheblichen Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr.

Nach ersten Ermittlungen befuhr der 51-Jährige die Bundesstraße von Höchst in Richtung Bad König. Aus bisher ungeklärten Gründen geriet das Fahrzeug am Ortsausgang von Mümling-Grumbach auf die Gegenfahrbahn und kollidierte hierbei mit zwei entgegenkommenden Autos, geführt von 36 und 27 Jahre alten Fahrern aus dem Odenwaldkreis. Der 51-Jährige erlitt dabei tödliche Verletzungen. Der 36-Jährige wurde verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 27 Jahre alte Autofahrer wurde schwerer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Bundesstraße 45 wurde im Bereich der Unfallstelle vollgesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger zur Unfallrekonstruktion hinzugezogen. Die Unfallursachenermittlung dauert an. Die Vollsperrung wird noch geraume Zeit andauern.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, sich unter der Rufnummer 06163/9410 bei der Polizeistation Höchst zu melden.

Originalmeldung: Nach einem schweren Verkehrsunfall am heutigen Dienstagmorgen (7.), kurz vor 6.30 Uhr, ist die Bundesstraße 45 zwischen Etzen-Gesäß und Mümling-Grumbach derzeit wegen Bergungsarbeiten in beiden Richtungen vollgesperrt. Die Sperrung wird voraussichtlich noch bis in den Vormittag hinein andauern. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich möglichst weiträumig zu umfahren.

(Text: PM PP Südhessen)