Wald-Michelbach: 84-Jähriger bei Brand lebensgefährlich verletzt

144
(Symbolfoto: Jürgen Sieber auf Pixabay)

Am Freitagnachmittag (3.) um kurz vor 17 Uhr meldete die 58-jährige Bewohnerin eines Einfamilienwohnhauses mit zwei angrenzenden Garagen in Wald-Michelbach/Affolterbach über Notruf einen größeren Brand.

Die Mitteilerin und ihre ebenfalls dort wohnhaften 84 Jahre alten Eltern konnten das Haus bereits vor Eintreffen der Feuerwehr eigenständig verlassen. Die Brandentstehung war in einer der Garagen. Dort gelagerte Gasflaschen explodierten infolge der Hitzeeinwirkung. Das Feuer griff dann auf das angrenzende Wohnhaus über. Der 84-jährige Vater der Mitteilerin hatte zum Zeitpunkt der Brandentstehung in der Garage etwas gearbeitet. Er war dann ins Haus gekommen und hatte seine Frau und Tochter aufgefordert, sofort das Haus zu verlassen. Er erlitt eine starke Rauchgasvergiftung und kam zur Versorgung in ein Krankenhaus.

Der Brand konnte durch die Feuerwehren, die mit 65 Einsatzkräften vor Ort waren, gelöscht werden. Die Löscharbeiten dauerten bis ca. 20 Uhr. Die weiteren Ermittlungen zur Brandentstehung erfolgen am heutigen Montag. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird durch die Feuerwehr in einer ersten Schätzung auf eine niedrige sechsstellige Summe beziffert. Die Anwohner wurden während des Zeitraums der Löscharbeiten mit einer Rundfunkwarnmeldung gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

(Text: PM PP Südhessen9