Obertshausener Wochenmarkt erstmals am 3. Mai

178
Symbolfoto Wochenmarkt (Foto: moritz320 auf Pixabay)

Auf dem Meininger Platz am Bahnhof in Obertshausen wird ab sofort ein kleines Stückchen mehr Lebensqualität angeboten. Jeden Freitag – ab 3. Mai – wird nun immer von 14 bis 18 Uhr der Platz zum neuen Austausch- und Einkaufs-Treffpunkt für Jung und Alt. Alle, die den Einkauf frischer, regionaler Produkte lieben und dazu das Einkaufserlebnis unter freiem Himmel schätzen, sollen beim dem neuen Wochenmarkt in Obertshausen auf ihre Kosten kommen.

„Mit einer attraktiven Vielfalt an Beschickern und Waren wollen wir den Wochenmarkt als feste Größe in der Stadt etablieren“, sagt Peter Keil, Niederlassungsleiter der Deutschen Marktilge für die Region. „Wir freuen uns, in Obertshausen – gemeinsam mit der Stadt – einen Wochenmarkt aufzubauen, der nicht allein der regionalen Lebensmittelversorgung dient, sondern vor allem ein neuer ,Gemeinde-Treffpunkt‘ für den sozialen Austausch werden soll“, erklärt Peter Keil.

Ab 3. Mai erwartet die Besucher ein tolles Angebot aus hochwertigem Geflügel, frischem Obst und Gemüse, einem Feinkost-Sortiment, köstlichen Weinspezialitäten, einem kleinen Backwarenangebot in Bio-Qualität sowie spanischen Spezialitäten für den Verzehr vor Ort. „Kommen Sie vorbei, genießen Sie die schöne Marktatmosphäre und hauchen Sie dem Markt auch über den 3. Mai hinaus Leben ein“, animiert Peter Keil die Einwohnerinnen und Einwohner sowie die Besucherinnen und Besucher Obertshausens.

Obertshausen attraktiv halten

Auch Bürgermeister Manuel Friedrich stimmt diesem zu und freut sich, nach langer Vorbereitungszeit den Markt anbieten zu können. „Wir versuchen auf verschiedenen Wegen Obertshausen attraktiv zu halten. Manchmal bedarf es etwas Zeit und eines neuen Konzepts. Natürlich ist es auch immer schön, einen Platz neu zu beleben.“ So möchte der Rathaus-Chef auch nochmal auf das an jedem ersten Freitag im Monat stattfindende After-Work-Angebot hinweisen. Von 17 bis 21 Uhr geht es dann nämlich nochmal weiter. Dann bietet der Verein Stadtmarketing Obertshausen eine neue Möglichkeit an, sich mit Freunden und Kollegen zu treffen und auszutauschen, aber auch neue Kontakte zu knüpfen. Zu den Standard-Wochenmarktständen kommen dann noch ein Getränkestand mit Snacks hinzu und ein Vereinsstand mit einem Essensangebot. An diesem ersten After-Work-Markt werden die Kickers Obertshausen und das Unternehmen Sip & Dip aus Obertshausen Essen und Getränke anbieten. Während Sip & Dip regelmäßig beim After-Work-Markt mit von der Partie ist, wird sich der anbietende Verein immer wieder ändern.

Stadträtin Hildegard Knorr wird, in Vertretung für Bürgermeister Manuel Friedrich und Ersten Stadtrat Michael Möser, zusammen mit Peter Keil von der Deutschen Marktgilde, am 3. Mai um 14 Uhr den Wochenmarkt symbolisch eröffnen. „Solange der Vorrat reicht, gibt es ein kleines Geschenk für die ersten Marktbesucher“, teilt Peter Keil mit.

„Auch ich sehe dem Wochenmarkt-Start schon freudig entgegen. Nach all den Vorbereitungen ist es nun endlich soweit und der erste Wochenmarkt steht in Obertshausen bevor. Jetzt hoffen wir, dass der Wochenmarkt auch gut angenommen wird und viele Kundinnen und Kunden Woche für Woche zufrieden nach einem Einkaufsbummel nach Hause zurückkehren“, sagt Manuel Friedrich.

Interessierte Standbetreiber können ihre Anfragen an folgende Adresse wenden: Deutsche Marktgilde eG, Frankfurter Straße 2, 63619 Bad Orb. Peter Keil ist bei weiteren Fragen auch unter Telefon: 02774 9143401 oder per E-Mail: badorb@marktgilde.de zu erreichen.

(Text: PM Stadt Obertshausen)