Zwölf Personen bei Unfall in Büttelborn verletzt

175
(Symbolbild: Dmitry Vechorko auf Unsplash)

Am gestrigen Sonntag (21.) gegen 9.20 Uhr kam es im Kreuzungsbereich der B42 / L3303 in Büttelborn zu einem schweren Verkehrsunfall bei dem zwölf Personen verletzt wurden.

Ein 34-jähriger Saisonarbeiter aus Trebur war in einem Kleintransporter, zusammen mit acht weiteren Personen im Alter von 22 bis 57 Jahren, auf dem Weg von Groß-Gerau in Richtung Weiterstadt und befuhr dazu die B42. Im Kreuzungsbereich mit der L3303, in Höhe der dortigen Tankstelle, beabsichtigte er nach links in einen Feldweg abzubiegen und beachtete dabei nicht den entgegenkommenden PKW eines 23-jährigen Mannes aus Trier, welcher zusammen mit einer 24-jährigen Frau und einem 10-jährigen Kind, beide aus Darmstadt, in Richtung Groß-Gerau fuhr. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wodurch der PKW des Trierers noch gegen eine dortige Ampelanlage geschleudert wurde. Die Ampelanlage wurde dadurch komplett zerstört.

Die 24-jährige Darmstädterin wurde schwer verletzt, so dass sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Der Fahrer des PKW und das mitfahrende Kind wurden mit leichten Verletzungen in eine Klinik verbracht, ebenso wie die Insassen des Kleintransporters. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 40.000 Euro. Die beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt und die Fahrbahn für die Dauer der Unfallaufnahme bis 11.15 Uhr voll gesperrt werden.

Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizeistation Groß-Gerau zu melden.