Drohungen und rassistische Beleidigungen von Rentnerpaar in Kirdorf

202
(Symbolfoto: Pixabay)

Ein Rentnerpaar steht im Verdacht, am gestrigen Donnerstag (18.) im Bad Homburger Stadtteil Kirdorf eine Hundehalterin bedroht und rassistisch beleidigt zu haben.

Die 39-Jährige ging gegen 17.45 Uhr mit ihren Hunden im Rotlaufweg spazieren. Zwei ältere Personen seien ihr entgegengekommen und hätten sie aggressiv angesprochen. Die beiden hätten sie weiter rassistisch beleidigt und gedroht, ihrem Hund mit einem Stock den Schädel einzuschlagen. Die 39-Jährige entfernte sich daraufhin mit ihren Hunden vom Ort des Geschehens, ging zur Polizei und erstattete Anzeige.

Bei den Tätern soll es sich um einen Mann und eine Frau im Alter zwischen 70 und 80 Jahren mit mitteleuropäischem Aussehen gehandelt haben. Die Frau war zierlich, etwa 1,55 Meter groß, trug eine Mütze, eine schwarze Jogginghose und hatte aufgemalte Augenbrauen. Der Mann war kräftiger, etwa 1,85 bis 1,90 Meter groß, hatte weiße Haare, trug eine rote Kappe, eine Weste, einen blauen Pullover, blaue Jeans und eine Uhr am linken Handgelenk.

Die Polizei fahndet nun nach den beiden Personen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Homburg unter der Rufnummer (06172) 120-0 entgegen.

(Text: PM PP Westhessen)