Bieber und Bürgel: Konzept für Verkehr und Parken wird erstellt

185
Symbolbild geparkte Autos (Foto: Nile auf Pixabay)

Die Straßen in den Ortskernen von Bieber und Bürgel weisen Verbesserungsbedarf auf. In den schmalen Ortskernstraßen nimmt der ruhende Verkehr in erheblichem Maß Raum ein, sodass es zu Konflikten zwischen Zufußgehenden, Radfahrenden und Autofahrenden kommt. Auch in gestalterischer Hinsicht beeinträchtigt die heutige Nutzung zusammen mit dem teilweise fehlenden Grün und dem teilweise sanierungsbedürftigen Straßenbelag das Ortsbild. Das soll besser werden. Aus diesem Grund hat die Stadt Offenbach, vorbereitend auf ein mittelfristiges Umbauprogramm, ein Parkraum- und Verkehrskonzept beauftragt.

Ziel des Konzepts ist es, die Ortskernstraßen so gestalten und zu organisieren, dass die Dominanz des ruhenden Verkehrs reduziert wird, es zu weniger Konflikten mit anderen Mobilitätsformen kommt und die Gestaltung der Ortskernstraßen an Qualität gewinnt. Das Parkraum- und Verkehrskonzept soll entsprechende Lösungen aufzeigen, die mithilfe des Städtebauförderprogramms „Lebendige Zenten“ nach und nach baulich umgesetzt werden sollen.

Auftaktveranstaltung am 23. April

Die beauftragten Verkehrsplaner sammeln bereits erste Daten und Grundlagen für das Konzept. Am Dienstag, 23. April 2024, möchten sie mit Bürgerinnen und Bürgern aus Bieber und Bürgel ins Gespräch kommen, um ihre ersten Beobachtungen und erhobenen Daten vorzustellen sowie vor allem mehr über die Parkraum- und Verkehrssituation in den beiden Ortskernen zu erfahren. Auch gilt es, die Ziele und das weitere Vorgehen vorzustellen. Alle Interessierten sind für Dienstag, 23. April 2024, von 18 bis 20 Uhr in das Stadtteilbüro Bieber (Aschaffenburger Straße 2, 63073 Offenbach) zur Auftaktveranstaltung „Parkraum- und Verkehrskonzept“ herzlich eingeladen.

Weitere Informationen sind unter www.offenbach.de/mitte-machen oder per E-Mail über das Kernbereichsmanagement mitte-machen-manager@offenbach.de erhältlich.

(Text: PM Stadt Offenbach)