Räuberischer Diebstahl in Bergen-Enkheim endet in Arrestzelle

123
(Symbolfoto: cocoparisienne auf Pixabay)

Am Mittwochabend (10.) nahmen Polizeibeamte drei Personen in der Röntgenstraße in Bergen-Enkheim fest, nachdem diese zuvor mehrere Waren aus einem Kleidungsgeschäft stahlen.

Der Ladendetektiv des Bekleidungsgeschäftes rief gegen 19.30 Uhr über den Notruf die Polizei. Nach bisherigen Erkenntnissen betraten zwei junge Frauen im Alter von 17 Jahren die Filiale und füllten ihre mitgebrachten Taschen mit der dort angebotenen Ware im Gesamtwarenwert von ca. 3000 Euro. Ein weiterer 18-jähriger Tatverdächtiger wartete im Auto auf dem Parkdeck. Die beiden 17-Jährigen nahmen die Taschen und verließen das Geschäft ohne zu bezahlen.

Der Ladendetektiv holte eine der Diebinnen ein und versuchte diese an der Flucht zu hindern. Der 18-jährige Fahrer kam inzwischen dazu und schubste die Bewachungskraft. Anschließend flüchtete das Trio in Richtung Röntgenstraße.

Polizeibeamte nahmen die Tatverdächtigen sodann fest und brachten diese in die Arrestzellen des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main. Sie müssen sich nun des Verdachts des gemeinschaftlichen räuberischen Diebstahls verantworten.

(Text: PM PP Frankfurt)