Darmstadt: Kostenfreier Gesprächskreis für Angehörige von Pflegebedürftigen

144
(Symbolfoto: Pixabay)

Bürgermeisterin Akdeniz: „Pflegende Angehörige leisten nicht nur für ihre Familienmitglieder sehr Großes. Sie sind in ihrem Einsatz auch eine wesentliche Stütze unserer Gesellschaft“

Seit vielen Jahren gibt es den offenen Gesprächskreis des Pflegestützpunktes Darmstadt. Einmal im Monat treffen sich Menschen, deren Angehörige pflegebedürftig sind, um sich auszutauschen. Die Gruppe bietet Raum und Zeit miteinander ins Gespräch zu kommen und sich mit der eigenen Situation auseinanderzusetzen.

Interessierte erhalten hier Informationen rund um das Thema Pflege, gelegentlich werden Fachreferentinnen eingeladen um Themen zu vertiefen. Der Gesprächskreis soll zudem die Geselligkeit und Entspannung fördern.

„Der Alltag als pflegende Angehörige ist häufig anstrengend und kräftezehrend. Es fällt oft schwer, sich Zeit für eigene Bedürfnisse zu nehmen. Pflegende Angehörige leisten nicht nur für ihre Familienmitglieder sehr Großes. Sie sind in ihrem Einsatz auch eine wesentliche Stütze unserer Gesellschaft. Das dürfen wir nicht außer Acht lassen. Mit diesem Angebot erhalten sie kompetente Begleitung und Unterstützung in ihrer herausfordernden Aufgabe. Eine Teilnahme soll ihnen helfen, neue Kraft zu schöpfen und besser für das eigene Wohlbefinden zu sorgen. Oder wie es eine Gruppenteilnehmerin ausdrückt:
,Das ist für mich der wichtigste Termin im Monat‘“, so Akdeniz abschließend.

Der Gesprächskreis wird fachlich begleitet von der Gesprächstherapeutin Christiane Mathis. Das Angebot findet jeweils am letzten Mittwoch im Monat von 16 bis 18 Uhr im Stadthaus, Frankfurter Straße 71, 64293 Darmstadt statt.

Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Pflegestützpunkt Darmstadt, Telefon 06151 13-4259 oder bei der Kursleiterin Frau Mathis 06151 3652140.

(Text: PM Wissenschaftsstadt Darmstadt)