Tasche weg: 14-Jähriger in Mainz-Kostheim beraubt

165
Eingeschaltetes Blaulicht auf einem Polizeiauto. (Symbolbild: Fleimax von Pixabay)

Am Sonntagabend (7.) wurde ein 14-Jähriger von einem Unbekannten auf einem Spielplatz in Mainz-Kostheim seiner Tasche beraubt.

Beim Verlassen des Spielplatzes in der Eichenstraße wurde der junge Kostheimer von einer drei-köpfigen Gruppe entgegenkommender älterer Jugendlicher angesprochen und nach Drogen gefragt. Die Frage war zudem mit der Aufforderung, seine mitgeführte Tasche zu öffnen, gepaart. Da der Angesprochene der Gruppe keine zufriedenstellende Antwort geben konnte, wurde dieser von einem der Drei körperlich angegangen und zu Boden gebracht. Im Rahmen des anschließenden Gerangels konnte der Angreifer letztlich die Tasche entreißen und mit seinen beiden Begleitern in Richtung Hallgarter Straße flüchten. Der Verletzte begab sich anschließend zu seiner nahegelegenen Wohnanschrift und vertraute sich seiner Mutter an. Ein Rettungswagen musste nicht hinzugezogen werden. Das Raubgut oder Teile dessen konnte von der Polizei bislang nicht aufgefunden werden.

Die drei Jugendlichen waren etwa 18 Jahre alt. Der Angreifer war circa 1,85 m groß, hatte lockiges, braunes zum Zopf gebundenes Haar, einen kurzen Schnurbart sowie einen Ziegenbart und trug eine schwarze Jacke. Ein Begleiter war circa 1,70 m groß, kräftig und mit einer Gucci Kappe und einer grün-weißen Lacoste Jacke bekleidet. Die dritte Person war circa 1,65 m groß, hatte schwarze Haare und einen kurzen Schnur- und Ziegenbart. Auch er hatte eine schwarze Jacke an.

Das Haus des Jugendrechts in Wiesbaden hat in diesem Sachverhalt die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-2610 entgegen.

(Text: PM PP Westhessen)