Unfall zwischen PKW und Rettungswagen in Niederrad: 62-Jährige verstirbt im Krankenhaus

172
(Symbolfoto: Jonas Augustin auf Pixabay)

Am gestrigen Montagmorgen (1.) kam es am Schwanheimer Ufer in Frankfurt-Niederrad zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein Rettungswagen und ein Pkw zusammenstießen. Dabei wurde eine Frau so schwer verletzt, dass sie in einem Krankenhaus verstarb. Zwei weitere Fahrzeuginsassen trugen leichte Verletzungen davon.

Nach derzeitigen Erkenntnissen befand sich ein Rettungswagen gegen 11.30 Uhr mit einer Patientin auf einer Alarmfahrt und war auf dem Schwanheimer Ufer stadteinwärts in Richtung Uni-Klinikum unterwegs.

Zu diesem Zeitpunkt befuhr ein Mercedesfahrer das Schwanheimer Ufer in Fahrtrichtung stadtauswärts und beabsichtigte in Höhe der Europabrücke auf die Bundesautobahn 5 in nördliche Richtung aufzufahren.

Im Kreuzungsbereich Schwanheimer Ufer / Auffahrt A5 kam es zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge. Durch die Wucht des Zusammenpralls schleuderte der Mercedes auf eine Verkehrsinsel. Der Rettungswagen kollidierte mit einer Leitplanke. Beide Fahrzeuge kamen schließlich zum Stehen und waren aufgrund der Beschädigungen nicht mehr fahrbereit.

Die Insassen des Rettungswagens, der 31-jährige Fahrer, ein 27-jähriger Notfallsanitäter und eine 84-jährige Patientin, blieben unverletzt.

Der 66-jährige Fahrer des Mercedes und ein 2-jähriges Kind trugen leichte Verletzungen davon. Eine 62-jährige Frau, die im Fahrzeug eingeklemmt war und von der Feuerwehr befreit werden musste, erlitt so schwere Verletzungen, dass sie später im Krankenhaus verstarb.

Aufgrund des Verkehrsunfalls kam es auf der A5 im Bereich der Abfahrt Niederrad (nördliche Fahrtrichtung) aufgrund des Rückstaus zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen, ebenso wie am Schwanheimer Ufer in beiden Fahrtrichtungen. Kurzzeitig kam es zur Vollsperrung des Schwanheimer Ufers, als ein Rettungshubschrauber landete.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Unfallsachverständiger angefordert. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang und zur Unfallursache dauern an.

Die Verkehrsmaßnahmen wurden gegen 15.55 Uhr wieder aufgehoben.

(Text: PM PP Frankfurt)