So viel verdienten die Beschäftigten in Hessen 2023

146
(Symbolfoto: ptra auf Pixabay)

Die Vollzeitbeschäftigten in Hessen haben im vergangenen Jahr durchschnittlich 4 795 Euro brutto pro Monat verdient. Maßgeblich für die Höhe des Verdiensts war unter anderem die Berufswahl. Wie das Hessische Statistische Landesamt auf Basis der Verdiensterhebung 2023 mitteilt, verdienten Pilotinnen und Piloten im Durchschnitt 11 375 Euro pro Monat. Auch Ärztinnen und Ärzte gehörten mit einem Bruttomonatsverdienst von 8 045 Euro zu den Topverdienenden. Noch mehr erhielten unter anderem Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer mit durchschnittlich 10 278 Euro pro Monat.

Mehr als 7 000 Euro pro Monat verdienten im Durchschnitt auch Personen in der Unternehmensberatung (7 399 Euro) und Bankkaufleute (7 219 Euro). Für Controllerinnen und Controller betrug der monatliche Verdienst durchschnittlich 5 748 Euro. Vollzeitbeschäftigte Lehrkräfte in der Sekundarstufe erhielten 5 563 Euro. Fachkräfte in chemisch-technischen Laboratorien lagen mit durchschnittlich 4 714 Euro hingegen schon unter dem Durchschnitt aller Vollzeitbeschäftigten in Hessen.

Am unteren Ende der Verdienstskala fanden sich zum Beispiel Reinigungskräfte mit einem Bruttomonatsverdienst von 2 527 Euro pro Monat. Durchschnittlich 2 832 Euro verdienten Lagerarbeiterinnen und Lagerarbeiter. Berufskraftfahrerinnen und Berufskraftfahrer erhielten einen etwas höheren Verdienst von 3 125 Euro pro Monat.

Neben dem Beruf ist auch die Ausbildung entscheidend

Höhere Bildungsabschlüsse führen im Regelfall auch zu höheren Verdiensten. So verdienten Beschäftigte in Vollzeit mit einem anerkannten Berufsabschluss durchschnittlich 4 029 Euro in Hessen. Ohne einen beruflichen Ausbildungsabschluss waren es 850 Euro weniger (3 179 Euro).

Wer einen Meister-, Techniker- oder Fachschulabschluss vorweisen konnte, kam im Durchschnitt auf 5 410 Euro. Personen mit Bachelorabschluss verdienten 5 213 Euro, mit Masterabschluss 7 007 Euro. Bei promovierten oder habilitierten Beschäftigten betrug der durchschnittliche Monatsverdienst 9 311 Euro.

Beschäftigte in Hessen verdienten mehr als der Bundesdurchschnitt

Vollzeitbeschäftigte in Hessen verdienten 4 795 Euro und damit 472 Euro mehr als der Bundesdurchschnitt mit 4 323 Euro. Vollzeitbeschäftigte mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung erhielten im gesamtdeutschen Durchschnitt 3 714 Euro pro Monat und damit 315 Euro weniger als in Hessen (4 029 Euro). Bei Personen mit einem höheren Bildungsabschluss war die Diskrepanz noch größer: So lag der Durchschnittsverdienst der Beschäftigten mit einem Masterabschluss in Deutschland mit 6 448 Euro um 559 Euro unter dem in Hessen (7 007 Euro).

(Text: PM Hessisches Statistisches Landesamt)