Erste Projekte auf neuer Crowdfunding-Plattform der Stadtwerke Langen

221
(Symbolbild: Ibrahim Boran auf Unsplash)

Überaus erfolgreicher Start für die Zusamme-Crowd: Das erste Projekt, das auf der neuen Crowdfunding-Plattform der Stadtwerke Langen platziert wurde, erreichte bereits drei Wochen vor Ablauf der Frist das Spendenziel. Inzwischen bitten zwei weitere Projekte um Unterstützung. „Das zeigt, dass wir mit dieser modernen Art des Sponsorings den richtigen Weg eingeschlagen haben“, freut sich der Geschäftsführer der Stadtwerke, Uwe Linder.
Dabei sein ist ganz einfach: Wer mit seinem Verein oder seiner Initiative ein gemeinnütziges Projekt umsetzen will, aber nicht ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung hat, richtet auf der Crowdfunding-Plattform www.zusamme-crowd.de eine Projektseite ein. Dann gilt es, bei Freunden, Fans, Bekannten und Unternehmen um Unterstützung zu bitten. Das Versorgunsunternehmen gibt für jede Spende ab zehn Euro noch mal zehn Euro aus dem Fördertopf dazu. Das gilt so lange, bis der Topf leer ist. Die ersten zehn Projekte erhalten zudem eine Startfinanzierung von den Stadtwerken.

Wie ein Projekt gestartet werden kann, ist auf der Crowdfunding-Plattform leicht verständlich erklärt. Die Projektberater des Stadtwerke-Partners FairPlaid helfen zudem bei jedem Schritt der Kampagne auch gerne persönlich. Unterstützt werden Projekte aus den Bereichen Kultur, Soziales, Bildung, Umwelt und Sport, die einen gemeinnützigen Zweck verfolgen. Projektstarter können Vereine, Organisationen, Initiativen und Privatpersonen sein. Ausgeschlossen sind politische Projekte.

Als Erste ging die Volleyballabteilung der SSG Langen an den Start. Für die Modernisierung ihrer Beachvolleyballanlage im Freizeitcenter An der Rechten Wiese lag das Spendenziel bei 5.000 Euro. Mehr als 70 Unterstützer trugen das benötigte Geld zusammen. Von den Stadtwerken gab es 700 Euro aus dem Fördertopf sowie 200 Euro Starterbonus. Und damit war das Ziel erreicht, die Modernisierung ist gesichert.

Als Zweiter startete der aktuelle Abiturjahrgang der Dreieichschule Langen mit der Bitte „Helft uns, unseren Abiball zu finanzieren!“. Dazu werden 3.500 Euro benötigt. Auf 2.500 Euro zu kommen, hoffen die Organisatoren der Kids-Freizeit 2024 der Freien evangelischen Gemeinde Langen. Wofür das Geld ganz genau gesammelt wird, lässt sich auf der jeweiligen Projektseite der Zusamme-Crowd im Detail nachlesen.

Dabei gilt Alles oder Nichts: Das gesammelte Geld wird erst ausbezahlt, wenn die erforderliche Summe innerhalb des Aktionszeitraums zusammenkommt. Ansonsten erhalten alle Unterstützer ihr Geld zurück.

„Bereits seit vielen Jahren leisten wir als Förderer zahlreicher Vereine und Kultureinrichtungen in Langen und Egelsbach einen bedeutenden Beitrag für die hohe Lebensqualität der Menschen in unserem Geschäftsbereich“, erläutert Uwe Linder. „Mit der Zusamme-Crowd haben wir ein zusätzliches Instrument geschaffen, mit dem Vereine, Institutionen und Organisationen aus Langen und Egelsbach das ganze Jahr über profitieren können. Für uns ist es wichtig, Flagge zu zeigen und den Bürgerinnen und Bürgern zu verdeutlichen, dass wir nicht nur als lokales Versorgungsunternehmen immer fest an ihrer Seite stehen. ‚Zusamme‘ ist für uns nicht nur ein Schlagwort, sondern Selbstverständlichkeit.“

(Text: PM Stadtwerke Langen)