Start der Darmstädter Exkursionen

170
(Symbolfoto: Janvanbizar auf Pixabay)

Das Programm der Darmstädter Exkursionen für das erste Halbjahr 2024 ist aufgrund der vielen ehrenamtlich Aktiven des BUND, des NABU und des Vereins der Eberstädter Streuobstwiesen erneut sehr abwechslungsreich. Auch Privatpersonen, der Zoo Vivarium und das bioversum in Kranichstein bieten Exkursionen an, die über die biologische Vielfalt Darmstadts informieren. Der Programmflyer kann auf der städtischen Webseite https://www.darmstadt.de/fileadmin/Bilder-Rubriken/Leben_in_Darmstadt/umwelt/Darmstaedter_Exkursionen/1_HJ_Exkursionen.pdf abgerufen werden.

Ein Schwerpunkt wird allen geboten, die Insekten mögen oder kennenlernen wollen. Rund um den Internationalen Tag der biologischen Vielfalt (22. Mai) wird eine ganze Woche lang darüber und über die Stadtnatur im Allgemeinen informiert. Wer mag, kann sich auch zum Beispiel im Rahmen der Krautschau einbringen. „Die Veranstaltungen bieten rund um Darmstadt besondere Erlebnisse und Einblicke in Natur und Umwelt. Ich freue mich besonders, dass sich so viele Ehrenamtliche mit Herzblut einbringen. Denn nur was man kennt, kann man auch schützen. Das gelingt mit den Exkursionen bestens“, so Umweltdezernent Michael Kolmer.

Unabhängig von den Exkursionsterminen sind der Naturpfad Eberstadt oder die Erlebnis- und Entdeckertouren des Messeler Hügellandes, beispielsweise am Bessunger Forsthaus, jederzeit individuell begehbar.

(Text: PM Wissenschaftsstadt Darmstadt)