Wiesbaden: 41-Jähriger angegriffen

137
Eingeschaltetes Blaulicht auf einem Polizeiauto. (Symbolbild: Fleimax von Pixabay)

Nachdem ein Anwohner zwei kiffende Personen in Wiesbaden des Hauses verwiesen hatte, wurde er angriffen.

Am Montagabend (25.)  gegen 21.25 Uhr sah ein Anwohner zwei Personen im Treppenhaus seines Mehrfamilienhauses, die sich nicht nur unberechtigt dort aufhielten, sondern auch Drogen konsumierten. Als der Anwohner von seinem Hausrecht Gebrauch machte und einen Verweis aussprach, schlugen die beiden vor dem Haus auf den 41-Jährigen ein und traten ihm ins Gesicht. Anschließend flüchteten sie in Richtung Schwalbacher Straße. Der Anwohner wurde zur ärztlichen Versorgung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

Beide Täter waren 18 bis 20 Jahre alt. Ein Täter war 1,85 bis 1,90 Meter groß, hatte eine schlaksige Figur und dunkle Haare. Die Frisur wird als Boppschnitt beschrieben. Er war mit einer grauen Jacke und dunkler Hose bekleidet und führte eine schwarze Umhängetasche mit. Der zweite Täter war 1,70 bis 1,75 Meter groß, hatte dunkle lockige Haare und ein südländisches Erscheinungsbild. Er war mit einer schwarzen Steppjacke bekleidet.

Hinweise zu den Tätern nimmt das Haus des Jugendrechts in Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611 / 345-2610 entgegen.

(Text: PM PP Westhessen)