HSG Rodgau Nieder-Roden: C1-Junioren sind Vize-Hessenmeister

132
Die C1-Junioren der HSG Rodgau Nieder-Roden holten gegen die mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen die Vize-Hessenmeisterschaft. (Foto: HSG)

mC1 Jugend – mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen 21:24 (11:11)

Da war er also, der Tag des Endspiels um die Hessenmeisterschaft der männlichen C-Jugend. Um die 140 (!) Mitreisende unterstützten am vergangenen Sonntag in Pfungstadt die Baggerseepiraten mit dem Ziel, die Mannschaft zum Titel zu brüllen.

Beide Teams agierten von Beginn an hochmotiviert und es war gleich zu sehen, dass sich ein Handballspiel auf sehr hohem Niveau entwickeln würde. Die Nordhessen erwischten den besseren Start und konnten einen Zwei-Tore-Vorsprung herauswerfen (1:3 / 2:4). Danach begann die beste Zeit der Baggerseepiraten: Der Mittelblock agierte auf einem Top-Niveau und fand die Lücken in den gegnerischen Abwehrreihen. So gelangten Tore aus dem Rückraum und über das Anspiel am Kreis. Auch die Torwartleistung war zu diesem Zeitpunkt kaum noch zu toppen. Ein Drei-Tore-Vorsprung der HSG war die Folge (9:6/10:7). Allerdings konnten die Piraten das Niveau in der Folge nicht ganz halten und die Melsunger kamen wieder verstärkt auf. Zur Halbzeit stand es 11:11.

In Halbzeit 2 drehte sich das Spiel dann in Richtung Nordhessen. Die HSGler fanden kaum Lücken in den Abwehrreihen und zu selten gelang der Einsatz der Außenpositionen, während die Gegner von der JSG genau diese Lücken ausnutzen konnten. In der Folge setzten sich die Melsunger auf vier Tore ab. Aber unsere Piraten kämpfen stets bis zum Schluss und so gelang es gegen Ende der Partie mehrfach bis auf 1 Tor heranzukommen. Eine recht unglückliche Zwei-Minutenstrafe und etwas Pech im Abschluss sorgten dann in den letzten 90 Sekunden für die Entscheidung zugunsten der JSG.

Die Leistung beider Mannschaften war eines Finals würdig, ein stets faires Handballspiel auf einem Top-Niveau. Schlussendlich war die mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen einfach etwas abgeklärter und ist somit verdient Hessenmeister.

Es spielten: Daniele Giannusa (TW), Jan Rhein (TW), Jonas Gernoth, Victor Gruhl, Tim Heide, Bennet Knaf, Leo Kompara, Fabian Lutz, Matti Müller, Luca Möller, Niklas Preisendörfer, Mateo Schüler, Luca Stark, Tim Weiland

(Text: PM HSG Rodgau Nieder-Roden)