Wiesbaden: Rucksackraub scheitert an Gegenwehr

155
Ein beleuchtetes Schild mit dem Schriftzug "Polizei" (Foto: Jonas Augustin auf Unsplash)

Zwei bislang unbekannte Täter versuchten am Mittwochmorgen (20.) mit Gewalt einer Frau in Wiesbaden den Rucksack zu stehlen und scheiterten aufgrund deren Gegenwehr.

Die 39-jährige Wiesbadenerin stand an einer Bushaltestelle in der Friedrichstraße, als sich ihr ein Mann von vorne näherte und sie unvermittelt am Hals packte. Gleichzeitig trat ein weiterer Mann von hinten an sie heran und versuchte ihr den Rucksack vom Rücken zu reißen. Allerdings rechneten die Männer wohl nicht mit der Gegenwehr ihres vermeintlichen Opfers, welche die beiden in die Flucht schlagen konnte. Die Räuber liefen unerkannt in Richtung der Schwalbacher Straße.

Die beiden Männer sollen zwischen 1,70 m und 1,80 m groß sein und ein südländisches Erscheinungsbild haben. Insgesamt waren sie dunkel gekleidet, wovon einer eine Kappe getragen haben soll.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

(Text: PM PP Westhessen)