Frankfurt-Höchst: Polizeibeamte nehmen Mann auf Dach fest

168
(Symbolfoto: Anne Niu Niu auf Unsplash)

Ein 29-jähriger Mann verbarrikadierte sich am Mittwoch (20.) in seiner Wohnung in Frankfurt-Höchst, im weiteren Verlauf kletterte er auch auf das Dach des Mehrfamilienhauses. Er konnte durch Polizeibeamte festgenommen und unverletzt nach unten transportiert werden.

Gegen 12.20 Uhr wollten Polizeibeamte einen Haftbefehl in der Adolf-Haeuser-Straße vollstrecken. Als die Beamten vor der Tür standen, verbarrikadierte sich der Mann, gegen den der Haftbefehl vorlag, in seiner Wohnung.

Auf Grund von polizeilichen Erkenntnissen aus der Vergangenheit bestand die Möglichkeit, dass der Mann über Schusswaffen verfügen könnte. Um die Gefahr für die Einsatzkräfte, die Anwohner und den Mann selbst zu minimieren, wurden Spezialeinsatzkräfte eingesetzt. Weiterhin wurde der betroffene Häuserblock evakuiert und die umliegenden Straßen abgesperrt.

Der Mann kletterte im weiteren Verlauf auf das Dach des Hauses. Den Beamten gelang dort am Abend die Festnahme, ohne dass es zu Verletzungen kam. Er konnte dann sicher nach unten verbracht werden.

(Text: PM PP Frankfurt)