Ober-Ramstadt: Kinder retten hilflose Katze aus Stausee

141
(Symbolfoto: Jeanette1980 Pixabay)

Vier 13-jährige Kinder haben am vergangenen Freitag (15.) eine Katze aus einem Stausee bei Ober-Ramstadt gerettet und schließlich zur Polizeistation gebracht.

Gegen 17 Uhr erschienen das Mädchen und die drei Jungs auf der Dienststelle. Sie hatten eine völlig durchnässte und abgemagerte Katze in ein Handtuch gewickelt bei sich. Laut ihrer Schilderung hätten sie am Stausee gespielt und es am Ufer “miauen” gehört. Die Katze hatte sich offensichtlich in einem Dornbusch verfangen und wohl längere Zeit im Wasser verbracht. Das mutige Quartett befreite die Katze aus ihrer gefährlichen Lage und gaben ihr Futter.

Anschließend brachten sie das Tier erst zur Feuerwehr und dann zur Polizei. Nach Auslesen des Chips und Kontaktaufnahme mit dem Heimtierregister TASSO e.V. konnte die 21 Jahre alte Katze “Lizzy” an ihre dankbare Besitzerin, die die Samtpfote bereits seit einigen Tagen vermisst hatte, übergeben werden.

(Text: PM PP Südhessen)