Vortrag im Klinikum Darmstadt: “Die Niere kennen, schützen und bewahren”

179
Prof. Dr. Bernd Krüger, Direktor der Klinik für Nieren-, Hochdruck- und Rheumaerkrankungen am Klinikum Darmstadt. (Foto: Klinikum Darmstadt)

„Volkskrankheit chronische Nierenschädigung“ – Mittlerweile leiden in Deutschland circa 13 Millionen Menschen an einer chronischen Nierenerkrankung, viele davon ohne von ihrer Erkrankung zu wissen. Ursächlich für die chronischen Nierenerkrankung sind häufig ein (schlecht eingestellter) Bluthochdruck, ein langjähriger oder schlecht eingestellter Diabetes mellitus oder sie tritt im Rahmen einer zunehmenden Herzschwäche (Herzinsuffizienz) auf. Leider sind (frühe) Schädigungen der Niere nicht durch Schmerzen oder andere leicht erkennbare Symptome auffällig, deshalb sind hier Aufklärung und verschiedene „Screening-Maßnahmen“ wichtig. Aus diesem Grund gibt es jährlich im März den Weltnierentag, der das Thema in den Fokus rückt.

Wie kann nun eine Nierenschädigung erkannt werden? Dazu und zu anderen Fragestellungen hält Prof. Dr. Bernd Krüger, Direktor der Klinik für Nieren-, Hochdruck- und Rheumaerkrankungen am Klinikum Darmstadt, am Donnerstag (14. März) um 18 Uhr einen Vortrag mit dem Titel: „Niere denken! Die wunderbare Welt der Nieren; kennen, schützen, bewahren.“

Der Vortrag findet erneut in Präsenz statt. Veranstaltungsort ist der Konferenzsaal „Grafenstraße“ direkt an der Grafenstraße am Vorplatz des Klinikums.

(Text: PM Klinikum Darmstadt)