*Update* Unfall auf L3111 bei Hüttenfeld: Auch Fahrer erliegt Verletzungen

552
(Symbolfoto: Jonas Augustin auf Pixabay)

Update: Nach dem tödlichen Verkehrsunfall am Donnerstag, 22. Februar, um kurz nach 18 Uhr, auf der Landesstraße 3111 zwischen Viernheim und Lampertheim-Hüttenfeld, bei dem eine 83 Jahre alte Frau noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen erlag, ist am Samstag, 2. März, nun auch der 86 Jahre alte Autofahrer in einem Krankenhaus verstorben.

Originalmeldung: Am Donnerstag, 22. Februar, um kurz nach 18 Uhr kam es auf der L3111 zwischen Viernheim und Lampertheim-Hüttenfeld zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine Frau tödlich verletzt wurde.

Der Unfallverursacher, ein 86-Jähriger Mann aus Heppenheim mit seiner 83-Jährigen Ehefrau, befuhr die L3111 aus Viernheim kommend in Richtung Hüttenfeld. In Höhe der Gemarkung Hüttenfeld kam das Fahrzeug aus noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Dies konnten Zeugen gegenüber der Polizei angeben. Ein entgegenkommender, 41-jähriger Fahrzeugführer aus Ladenburg, wurde durch den Unfallverursacher gestreift und kam auf Grund dessen von der Fahrbahn ab und verunfallte. Ein dahinter fahrender, 20-Jähriger Mann aus Mannheim konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte frontal mit dem Unfallverursacher.

Der Unfallverursacher wurde bei dem Aufprall schwerverletzt, seine Ehefrau im Pkw eingeklemmt. Die Frau erlag noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen. Die beiden anderen Unfallbeteiligten wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht, konnten diese aber nach kurzer Zeit verlassen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde ein Sachverständiger zur Ursachenforschung hinzugezogen. Die L3111 musste auf der Strecke zwischen Hüttenfeld und Viernheim für etwa drei Stunden gesperrt werden. Es waren etwa 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren Hüttenfeld und Viernheim, sowie fünf Rettungswagen und zwei Notärzte vor Ort.

(Text: PM PP Südhessen)