Kreis Groß-Gerau: Solaranlagen auch 2024 interessant

171
Symbolbild Photovoltaik (Foto: JoseMalagonArenas auf Pixabay)

Kreis informiert zu Technik, Nutzung, Speicherung

Der Fachdienst Klimaschutz des Kreises Groß-Gerau bietet am 21. März eine weitere Veranstaltung im Rahmen der Solarkampagne des Kreises Groß-Gerau an, die sich mit aktuellen Fragestellungen rund um die Solarenergie beschäftigt. Denn Photovoltaik-Anlagen bleiben auch im Jahr 2024 interessant für private Haushalte. Nicht nur, weil die Modulpreise seit einiger Zeit sinken, sondern auch, weil weiterhin beim privaten Kauf einer Photovoltaikanlage die Umsatzsteuer entfällt.

Auch auf die vom Netzbetreiber ausgezahlte Einspeisevergütung wird weiterhin keine Umsatzsteuer aufgeschlagen, so die Verbraucherzentrale. Für Anlagen bis 10 kWp mit Eigenversorgung bekommt man bei einer Inbetriebnahme ab 1. Februar 2024 8,11 Cent pro kWh. Zudem ist der selbst produzierte Strom weitaus billiger als der aus dem Netz und entlastet die Haushaltskasse nachhaltig.

„Wir freuen uns sehr, dass wir wieder Veranstaltungen zum Thema Photovoltaik anbieten können, denn jeder, der sich zu diesem Thema informieren möchte, soll auch dieses Jahr die Möglichkeit dazu haben“, sagt der Erste Kreisbeigeordnete und Umweltdezernent des Kreises Groß-Gerau Adil Oyan. Bei der Veranstaltung am 21. März wird Uwe Bergsträßer von der Firma Terrasol GmbH in seinem Vortrag den Ablauf einer PV-Installation sowie die typischen Anlagengrößen im Privat-Wohnbereich vorstellen und auf bereits installierte Kunden-Anlagen eingehen.

Den zweiten Vortrag an diesem Abend hält Rudolf Bersch von der Verbraucherzentrale Hessen. Er informiert über das Thema Sektorenkopplung: wie der erzeugte Strom auf dem Dach im Haushalt für Strom, Heizung und für das Elektroauto verwendet werden kann.

Zusätzlich zu den Veranstaltungen im Rahmen der Solarkampagne bietet der Kreis Groß-Gerau eine unverbindliche Erstberatung zum Thema PV-Anlagen an.

„Jeden Dienstag möchten wir Ihnen das Angebot machen, sich in der Kreisverwaltung in Groß-Gerau zum Thema PV-Anlage informieren zu lassen“, so Adil Oyan zum Angebot der Kreisverwaltung, das seit letztem Sommer bereits 35 Bürger*innen in Anspruch genommen haben. Anmeldung zur Beratung ist erforderlich. Termine können unter klima@kreisgg.de vereinbart werden.

Die Veranstaltung am 21. März beginnt um 18 Uhr im Georg-Büchner-Saal in der Kreisverwaltung Groß-Gerau, Wilhelm-Seipp-Straße 4. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung hierzu und weitere Informationen ebenfalls unter klima@kreisgg.de.

(Text: PM Kreis Groß-Gerau)