Raubüberfall auf Spielothek in der Frankfurter Innenstadt

159
(Symbolbild: Jonas Augustin auf Unsplash)

Am heutigen Mittwochmorgen (21.) ereignete sich ein Raubüberfall auf eine Spielothek in der Straße “Alte Gasse” in der Frankfurter Innenstadt. Der Täter erbeutete rund 1600 Euro und flüchtete in unbekannte Richtung. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 2.50 Uhr betrat der bislang unbekannte Täter die Spielhalle und beschäftigte sich zunächst mit den dortigen Spielautomaten. Nach einer Weile verließ er mit zwei weiteren Gästen die Spielothek. Kurze Zeit später betrat der Täter erneut den Spielsalon, begab sich zielstrebig zum Tresen und forderte vom Angestellten die Herausgabe des Bargeldes.

Seiner Forderung verlieh er Nachdruck, indem er seine rechte Hand hinter dem Rücken hielt, vermutlich um den Besitz eines gefährlichen Gegenstandes oder einer Waffe zu suggerieren. Nachdem er das Geld erhalten hatte flüchtete er in unbekannte Richtung.

Die beiden Männer, die zuvor mit dem Täter die Spielhalle verlassen hatten, betraten nun ebenfalls diese und teilten dem Angestellten mit, dass auch sie vor den Türen der Spielothek bedroht worden seien. Noch bevor die Polizei eintraf, waren die beiden Männer jedoch weggelaufen. Ihre Identität ist bisher unbekannt.

Täterbeschreibung: Männlich, 25-30 Jahre alt, circa 185 Zentimeter groß, sprach akzentfrei deutsch, kurze dunkle Haare, trug eine schwarze Jacke und weiße Schuhe.

Die Polizei bittet die beiden Männer dringend, sich mit der Kriminalpolizei Frankfurt in Verbindung zu setzen bzw. weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Täter und / oder zum Tathergang geben können, sich ebenfalls mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 / 755 51299 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

(Text: PM PP Frankfurt)