Hessischer Sozialpreis: Projekte für gesellschaftlichen Zusammenhalt gesucht

194
(Symbolfoto: Pixabay)

Ausschreibung des Hessischen Sozialpreises (ehemals Hessischer Elisabeth Preises für SOZIALES) gestartet

Die Auszeichnung wird von der Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Hessen e.V. in Kooperation mit LOTTO Hessen und dem Hessischen Ministerium für Arbeit, Integration, Jugend und Soziales verliehen. Die Preisträger-Projekte dürfen sich auch dieses Jahr wieder über ein Preisgeld von insgesamt 30.000 Euro freuen.

„Der Preis animiert Menschen dazu, sich aktiv für unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt einzusetzen und so nachhaltig zu stärken“, sagt Heike Hofmann, neue Hessische Ministerin für Arbeit, Integration, Jugend und Soziales, die die Schirmherrschaft für den Hessischen Sozialpreis übernommen hat. „Die in den vergangenen Jahren ausgezeichneten Projekte zeigen, dass jede und jeder Einzelne seinen Beitrag dazu leisten kann, gemeinsam eine soziale und inklusive Gemeinschaft zu gestalten. Ich freue mich darauf, im Rahmen der Preisverleihung im September die diesjährigen Gewinnerinnen und Gewinner für ihren Einsatz und ihre Leistungen zu würdigen.“

Der Vorstandsvorsitzende der Liga, Michael Schmidt, fügt hinzu, dass die Auszeichnung nicht nur die aktuelle Arbeit der Projekte ehre, sondern auch andere ermutige, sich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu engagieren: „In einer Zeit, in der Solidarität und Empathie wichtiger denn je sind, ist der Sozialpreis ein Zeichen der Anerkennung für herausragende Beiträge zur Stärkung unserer Gemeinschaft.”

Informationen zur Ausschreibung und Preisverleihung

Die Ausschreibung läuft bis zum 8. Mai 2024. Bewerben können sich Interessierte aus Kommunen, Schulen, Vereinen, ehrenamtlichen Initiativen, Organisationen des Kultur-, Gesundheits- und Sozialwesens, Religionsgemeinschaften oder Wohlfahrtsverbänden. Voraussetzung ist, dass das Projekt mindestens zwei Jahre bestehen muss.

Ein Auswahlgremium und die Jury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wissenschaft, LOTTO Hessen und Wohlfahrtspflege, werden dann die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger auswählen. Die von der Autorin und Journalistin Bärbel Schäfer moderierte Verleihung wird am 13. September 2024 um 15 Uhr im Wiesbadener Rathaus stattfinden.

Informationen zum Preis und zum Bewerbungsverfahren

(Text: Hessisches Ministerium für Soziales und Integration)