Hochtaunuskreis: Närrisches Jubiläum beim Närrischen Gipfeltreffen

153
Mittendrin im bunten Treiben verlieh Landrat Ulrich Krebs den Tollitäten den Orden vom Lachenden Feldberg. (Foto: Hochtaunuskreis)

Es ist eine feste Tradition der Fastnacht im Taunus: Das Närrische Gipfeltreffen, bei dem sich die Tollitäten aus dem Hochtaunuskreis ein Stelldichein in den Oberurseler Werkstätten geben. Auch in diesem Jahr hat sich am Fastnachtsfreitag alles, was in diesen Tagen Rang und Namen hat, auf die Einladung des Hochtaunuskreises eingefunden: Prinzessin Janina I. aus Bad Homburg, Kinderprinz Leonhard I. aus Bommersheim, Prinz Sascha I. aus Kransberg, das Prinzenpaar Yvonn I. und Patrick I. aus Oberursel und Kinderprinzessin Fabiana I. von Merzhausen zu Usingen.

Neben ihrem Hofstaat brachten die Tollitäten auch etliche Programmpunkte mit, die mit Gesang und Tanz für ein buntes Narrentreiben sorgten. Der „singende Bürgermeister“ Gregor Sommer aus Wehrheim war ebenso mit von der Partie wie die Kindergarde des Usinger Carneval Vereins, ein Tanzduo des Bommersheimer Carneval Vereins, die Funken des Carnevalvereins Stierstadt, der Karnevalverein Club Humor mit einer Twirling-Solodarbietung, die „Next Generation“ des Karnevalclubs The Ravens und die Mini-Tanzgruppe des Karnevalsvereins Club Geselligkeit Humor Weißkirchen.

Mittendrin im bunten Treiben verlieh Landrat Ulrich Krebs den Tollitäten den Orden vom Lachenden Feldberg und dankte allen, die sich für die Pflege des Fastnachtsbrauchtums engagieren. „Das närrische Gipfeltreffen, bei dem Menschen mit und ohne Behinderung fröhlich miteinander feiern, gehört für mich zu den schönsten Fastnachtsveranstaltungen überhaupt“, betonte der Landrat. „Ein herzlicher Dank geht an das Team der Oberurseler Werkstätten, das seit 1991, also seit närrischen 33 Jahren, diese Veranstaltung ausrichtet.“

(Text: PM Hochtaunuskreis)