FES-Stadtreinigung testet neue Papierkörbe

145
Papierkorb Dinova (Foto: Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH)

Auf der Berger Straße und im Frankfurter Bahnhofsviertel werden in diesen Tagen neue Papierkörbe montiert. Die zunächst 35 anthrazitfarbenen Kunststoffbehälter vom Typ „Dinova“ haben eine breitere Öffnung, durch die nun auch problemlos Pizzakartons passen. Zudem sind sie oben mit einer Haube ausgestattet, die verhindert, dass Vögel den Inhalt herausziehen können oder Regen eindringt.

Klima- und Umweltdezernentin Rosemarie Heilig sagt: „Pizzakartons und andere To-Go-Verpackungen bringen die herkömmlichen Mülleimer an ihre Grenzen. Ich hoffe, dass nun alle, die mit To-Go-Essen in der Stadt unterwegs sind, die neuen Behälter nutzen und den Müll nicht in die Parkanlagen und auf die Straßen werfen.“

Beklebt sind die Behälter mit neuen Sprüchen der städtischen Sauberkeitskampagne #cleanFFM, die auf humorvolle Weise die Frankfurterinnen und Frankfurter für einen guten Umgang mit Abfällen sensibilisieren will. Im Verlauf des Frühjahrs werden insgesamt 300 Behälter des neuen Typs installiert. Schwerpunkte sind Alt-Sachsenhausen, Höchst, das Bahnhofsviertel, die Innenstadt und Altstadt sowie die Berger Straße, die Leipziger Straße und der Oeder Weg.

Die FES testet den neuen Behälter im Vergleich zum bisherigen Standardmodell. Im Umfeld der neuen Behälter wird die Sauberkeit systematisch evaluiert und mit dem bisherigen Standard-Typ verglichen. Danach wird über eine mögliche Ausweitung entschieden.

(Text: PM FES)