14 Verletzte bei Wohnungsbrand in Biebesheim

180
(Symbolfoto: Jürgen Sieber auf Pixabay)

Der Küchenbrand in einer Wohnung im ersten Stock eines Mehrparteienwohnhauses in Biebesheim erforderte in der Nacht von Freitag auf Samstag (9./10.) um kurz vor 2 Uhr einen größeren Feuerwehr- und Rettungseinsatz.

Die Bewohner wurden durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes aus ihren Wohnungen evakuiert. Im Fall der beiden Dachgeschosswohnungen war dazu wegen des verrauchten Treppenhauses eine Drehleiter nötig. Den Einsatzkräften der Feuerwehr gelang es, das Feuer zu löschen, bevor es auf andere Wohnungen übergreifen konnte. Durch Rauchgase sind 14 Bewohner leicht verletzt worden. Die 59-jährige Bewohnerin der Brandwohnung und ein 65-jähriger Bewohner der darüber liegenden Wohnung mussten zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die anderen konnten nach ärztlicher Begutachtung vor Ort entlassen werden. Bis auf die vom Brand betroffene Wohnung und die Dachgeschosswohnungen sind alle Wohnungen unmittelbar weiter bewohnbar.

Zur Schadenshöhe liegen bisher keine Angaben vor. Nachfragen dazu bitte an die Feuerwehr richten. Zur Brandentstehung gibt es noch keine näheren Anhaltspunkte. Die weiteren Ermittlungen dazu werden zu Beginn dieser Woche erfolgen.

(Text: PM PP Südhessen)