Frankfurt-Bahnhofsviertel: Drogendealer mit Hilfe der Videoschutzanlage festgenommen

155
(Symbolfoto: cocoparisienne auf Pixabay)

Am Mittwoch (7.) beobachteten Polizeibeamte mit Hilfe der Videoschutzanlage in der Frankfurter Niddastraße einen 29-jährigen Mann, der Betäubungsmittel in seiner Unterhose versteckte. Der Mann wurde festgenommen und das Rauschgift sichergestellt.

Nach bisherigen Erkenntnissen beobachteten Polizeibeamte gegen 21.30 Uhr über die Videoschutzanlage einen Mann, der hinter einem Stromkasten eine offenbar mit Betäubungsmitteln gefüllte Tüte hervorholte und in seiner Unterhose versteckte.

Daraufhin wurde der 29-Jährige durch die im Bahnhofsgebiet eingesetzten Kräfte angehalten und kontrolliert.

Bei der Kontrolle des mutmaßlichen Dealers wurden ca. 2 Gramm Ecstasy und ca. 22 Gramm Marihuana, 100 Euro und ein Mobiltelefon aufgefunden und sichergestellt.

Der Tatverdächtige muss sich nun wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln verantworten.

(Text: PM PP Frankfurt)