Heddernheim: Betrug über Soziale Netzwerke

133
(Symbolbild: Jonas Augustin auf Unsplash)

Eine 46-jährige Frau aus Frankfurt-Heddernheim ist Opfer eines Betrugs geworden, nachdem sie im September letzten Jahres über ein soziales Netzwerk einen Mann kennengelernt hatte. Dieser gab vor, ein Pilot in finanziellen Schwierigkeiten zu sein.

Die Frau ließ sich von seinen Behauptungen täuschen und überwies ihm in mehreren Transaktionen bis dato insgesamt 28.500 Euro. Dies geschah, nachdem der Mann sie um finanzielle Unterstützung gebeten hatte.

Als die Geschädigte das Geld zurückforderte, verlangte der vermeintliche Hilfesuchende stattdessen noch mehr Geld von ihr. Zu diesem Zeitpunkt erkannte sie die betrügerischen Absichten und stoppte weitere Transaktionen.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang eindringlich vor Betrügern, die über soziale Medien wie Facebook Kontakt zu potenziellen Opfern aufnehmen und falsche Geschichten erzählen, um an ihr Geld zu kommen.

Es ist wichtig:

– keine finanziellen Transaktionen durchzuführen,

– keine persönlichen Informationen an unbekannte Personen weitergeben,

– Einen Betrugsverdacht oder verdächtige Kontakte der Polizei zu melden.

(Text: PM PP Frankfurt)