Kellerbrand unter Kindergarten in Frankfurt-Griesheim

152
Drehleiter der Feuerwehr im Einsatz. (Foto: Feuerwehr Frankfurt)

Am heutigen Donnerstagmorgen (8.) wurde der Berufsfeuerwehr Frankfurt gegen 9 Uhr ein Feuer in Frankfurt-Griesheim gemeldet. Der Meldende schilderte ein Feuer in einem Kindergarten, die Kinder sind bereits aus dem Gebäude gegangen.

Die ersteintreffenden Einheiten bestätigten eine Rauchentwicklung aus dem Gebäude. Es handelte sich um ein Mehrfamilienhaus, in dem sich im Erdgeschoss ein Kindergarten befindet. Der Kindergarten war bei Eintreffen der Feuerwehr bereits geräumt. Zum Zeitpunkt des Brandes waren vier Kinder und eine Erzieherin in dem Kindergarten, welche dann zur Betreuung bei einer Nachbarin unterkamen.

Acht Personen wurden aus dem Wohnbereich durch die Feuerwehr gerettet, darunter ein Kind. Dazu wurde eine Drehleiter eingesetzt. Zeitglich wurde das Feuer im Keller in einem Technikbereich lokalisiert. Mehrere Einsatzkräfte begannen mit der Brandbekämpfung, dazu wurden zwei Strahlrohre und zwei Lüfter zeitgleich eingesetzt. Insgesamt wurden neun Personen ärztlich untersucht. Eine Person davon wurde durch Rauchgase leicht verletzt und durch den Rettungsdienst behandelt.

Nach einer Stunde konnte das Feuer gelöscht werden. Abschließend wurde das Gebäude belüftet, um den Brandrauch aus dem Gebäude zu bekommen. Die Feuerwehr war mit über 70 Einsatzkräften im Einsatz. Das Wohnhaus ist durch das Feuer vorerst nicht mehr bewohnbar. Die Polizei übernimmt die Brandursachenermittlung.

(Text: PM Feuerwehr Frankfurt)