Bedrohung und Widerstand führt zur Festnahme im Frankfurter Nordend

160
(Symbolfoto: Anne Niu Niu auf Unsplash)

In den frühen Morgenstunden des gestrigen Dienstag (6.) nahmen Beamte unter massivem Widerstand einen 26-Jährigen fest, der zuvor einen 21-Jährigen im Frankfurter Nordend bedroht hatte.

Nach derzeitigen Erkenntnissen verfolgte der Angreifer gegen 1 Uhr eine junge Dame im Bereich der Eckenheimer Landstraße in Richtung Eschenheimer Anlage. Die 20-Jährige rief daraufhin ihren Partner zu Hilfe, auf den der Aggressor mit bedrohlichen Worten und Gesten zuging.

Die angeforderten und inzwischen eingetroffenen Streifen forderten den 26-Jährigen auf, sich auszuweisen. Dieser verweigerte die Kontrolle und versuchte sich der Maßnahme durch Flucht zu entziehen. Den Einsatzkräften gelang es, den Mann festzunehmen. Im weiteren Verlauf wehrte er sich vehement gegen die polizeilichen Maßnahmen. Dabei wurden vier Beamte verletzt, von denen einer seinen Dienst nicht mehr fortsetzen konnte.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 26-Jährige wieder entlassen.

(Text: PM PP Frankfurt)