Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt: Wer hat den Unfall in Dreieich beobachtet?

175
(Symbolbild: Dmitry Vechorko auf Unsplash)

Die Polizei sucht Zeugen nach einem Unfall in der Darmstädter Straße in Dreieich, bei dem am gestrigen Dienstagabend (6.) eine 41 Jahre alte Radfahrerin schwer verletzt wurde.

Wie die Beamten mitteilten, war die Frau aus Dreieich gegen 19.25 Uhr mit ihrem Trekkingrad in südwestliche Richtung unterwegs, als es aus noch unbekannter Ursache in Höhe der Hausnummer 95 offensichtlich zu einer Kollision mit einem 27-jährigen VW-Fahrer kam. Die Radlerin stürzte daraufhin zu Boden und zog sich schwere aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen am Kopf zu, mit denen sie anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert wurde.

Wie der Zusammenstoß genau ablief, ist noch weitgehend unklar, zumal die 41-Jährige bislang noch keine Angaben zur Sache machen konnte. Der 27-Jährige, welcher der deutschen Sprache nicht mächtig war, fuhr mit seinem blauen Golf zunächst zu einer wenige Meter entfernten Tankstelle weiter, kehrte dann jedoch fußläufig zum Unfallort zurück, um erste Hilfe zu leisten. Fest steht, dass infolge des Zusammenstoßes die Beifahrerscheibe sowie der rechte Außenspiegel des Autos beschädigt wurde.

Die Beamten der Polizeistation in Langen, die vor Ort bereits Spuren gesichert haben und nicht ausschließen, dass der Autofahrer die Radfahrerin beim Überholen touchierte, bitten zur Aufklärung des Unfallhergangs nun um weitere Hinweise von Zeugen unter der Rufnummer 06103 9030-0.

(Text: PM PP Südosthessen)